Hier finden Sie uns

<< Neue Überschrift >>

SG Hemer e.V.
Alte Herren
Teichstr. 25
58675 Hemer

Nächster Spieltag

00.00.2017
SG AH Ü32
 

Kommende EVENT´s

Mannschaftsfahrt

16.06.17 - 18.06.17

Willingen

 

Hemeraner Herbsttage

 

Vorstand

1. Vorsitzender
Dette Leibold
 
Geschäftsführer
Andreas Stöffer
 
Kassierer
Sven Rothhöft

Trainer

Ü32
Sven Rothhöft
 
Ü50
Falko Wnuck

      Torschützen 16/17

Spielberichte ab 11/2015

  TW

A.

Bu.

R.

Be.

M. Alb. F. Ber.

T.

Sch.

M.

Ki.

A.

Ma.

H.

En.

D.

Alb.

M.

Heg.

H.

Mi.

D.

Ha.

C.

Al.

T.

Be.

S.

Ro.

A.

St.

C.

Gr.

E.

Her.

M.

Be.

M. Ha.

H. We.  

Hennen

                                             

Kalthof

                                             
Werdohl                                              

 

                                             
                                               
                                               
                                               
                                               
                                               
                                               

 

                                             
                                               
                                               
                                               
                                               
Summe: -                                            
Tore:

-

                       

 

                 

01.04.2017

SG Hemer - FSV Werdohl 1:5 (0:3)

 

Leider ging das heutige Heimspiel deutlich und nicht unverdient mit 1:5 verloren. Das einzige Tor für die AH schoss K. Schulte in der zweiten Halbzeit. Nach dem die SG die Anfangsphase deutlich verschlafen hat und schon nach kurzer Zeit mit 0:2 zurück gelegen hat, konnte sich die Mannschaft Mitte der zweiten Halbzeit etwas besser organisieren und den ein oder anderen Vorstoß erarbeiten. Alles in allem blieb Werdohl aber die Spielbestimmende Mannschaft und konnte noch vor der Pause auf 0:3 erhöhen. Zu Beginn der zweiten Hälfte war das Spiel gefühlt relativ ausgeglichen und uns gelang  sogar der Anschlusstreffer. Diesen nutze Werdohl aber direkt und zog das Tempo wieder an und konnte auch kurze Zeit später auf 1:4 erhöhen. Dies führte - vor allem  bei mir - zu einer etwas härten Gangart und somit vergaßen wir kurzzeitig ganz uns auf das Fußballspielen zu konzentrieren. Die Konsequenz war war selbstverständlich und somit erhöhte der Gegner auf 1:5. Ernüchtert von der Überlegenheit des Gegners beruhigte sich das Spiel wieder und Werdohl nahm das Tempo raus, wodurch auch wir wieder zu dem ein
oder anderen Vorstoß kamen.  Somit blieb es zum Schlusspfiff bei einer deutlichen Niederlage die durchaus Potenzial in der taktischen Ausrichtung der Mannschaft zu erkennen ließ. Hier möchte ich mich klar vor meine Mannschaft stellen und die Niederlage auf meine Kappe nehmen. Ein positives muss aber auch deutlich gesagt werden: Trotz zahlreicher Verletzten konnten wir bei den bisherigen spielen immer eine durchaus gualitativ und quantitativ hochwertige Mannschaft stellen. DANKE MÄNNER

25.03.2017

SSV Kalthof – SG Hemer 0:3 (0:2)

Eine hohe Auswärtshürde hatten die Alten Herren der SG Hemer am letzten Wochenende zu nehmen. Das Team von Spielertrainer Sven Rotthöfft war am Samstag zu Gast bei den sehr heimstarken Alten Herren des SSV Kalthof.
Aber Rotthöfft konnte trotz den Langzeitverletzten auf einen qualitativ hochwertig bestückten Kader zurückgreifen. Da ließ es sich auch verschmerzen, dass Taschka kurzfristig ausfiel.
Die Hemeraner begannen selbstbewusst und kontrollierten von Anfang an Ball und Spiel.
Sie ließen den Ball immer wieder durch die von Routinier Wink umsichtig organsierte Abwehr laufen und spielten, sobald sich ein Freiraum ergab, durch das spielstarke Mittelfeld schnell in die Spitze. Und hier stellten die flinken Groß und Schulte die Kalthofer Abwehr immer wieder vor unlösbare Probleme. So war es nur folgerichtig, dass Schulte einen dieser hervorragend aufgebauten Angriffe zur Führung der SG Oldies abschloss.
Im Gefühl dieses Vorsprungs ließen die Hemeraner die Zügel etwas schleifen und erlaubten sich 2-3 Unkonzentrierten, die fast zum Ausgleich geführt hätten. Doch der gewohnt starke Flemming im Kasten zeigte sich bei zwei Klasseparaden auf der Höhe und verhinderte ein Tor für die Gastgeber.
Hiervon wachgerüttelt, besannen sich die Hemeraner auf ihre Stärken. Albuschkat sowie Halil drehten im Mittelfeld wieder auf und umgehend ergaben sich weitere klarste Einschusschancen für SG, von denen letztlich Groß eine nutzte. Mit dem 2:0, das auch zugleich den Pausenstand bedeutete, war quasi schon eine Vorentscheidung gefallen.
Dies sah übrigens die große Schar der Gästefans genauso, was aus dem zunehmenden Geräuschpegel zu schließen war.
Mit Rückenwind (sowohl wetter- als auch einstellungsmäßig) kamen die Kalthofer aus der Kabine. Die Hausherren waren gewillt, den Anschlusstreffer zu markieren und das Spiel nochmal spannend zu machen. Aber die SG Alten Herren standen weiter sicher in der Abwehr, das Mittelfeld war jederzeit in der Lage , das Tempo anzuziehen und die beiden Stürmer waren unverändert ständige Gefahrenherde für das Kalthofer Tor. Somit konnten sich die Gäste den Luxus erlauben, das Spiel nur noch zu verwalten. Und als Albuchkat mal wieder steil in die Spitze spielte, Groß sich auf Außen durchsetzte und scharf vor das Tor spielte, brauchte Michler nur noch einzuschieben. Mit dem 3:0 Mitte der zweiten Halbzeit waren letzte Zweifel am Sieg der Hemeraner beseitigt, die es sich in der Folge leisten konnten, Kräfte für die kommenden Wochen zu sparen.
Wenn man der SG überhaupt etwas vorwerfen konnte bei diesem bärenstarken Auftritt, dann war es die Vielzahl vergebener klarster Einschussmöglichkeiten.
Und so zeigte sich Spielertrainer Rotthöfft nach dem Spiel auch rundherum zufrieden:
„Meine Mannschaft trainiert schon seit Wochen sehr konzentriert und hat die vorgegebene Marschroute heute exakt umgesetzt. Kompliment an meine Jungs! Aber ich warne vor zuviel Euphorie. In der nächsten Woche kommt mit Werdohl ein weiterer Hochkaräter ins Dammstadion. Das müssen wir die gleiche Leistung abrufen, um zu bestehen.“

Aufstellung: Flemming, Wink, Rotthöfft, Engelmann, Wegmann, Koks, Michler, Halil, Albuschkat, Groß, Schulte, Arrus

Danke an Heiko für den super Bericht..

17.03.2017

SG Hemer - SC Hennen 2:2 (1:2)

 

....Bericht folgt

      Torschützen 15/16

  TW

A.

Bu.

R.

Be.

M. Alb. F. Ber.

T.

Sch.

M.

Ki.

A.

Ma.

H.

En.

D.

Alb.

M.

Heg.

H.

Mi.

D.

Ha.

C.

Al.

T.

Be.

S.

Ro.

A.

St.

C.

Gr.

E.

Her.

M.

Be.

M. Ha.

H. We.  

Werdohl

-6                             1              

Halle

Iserlohn

                                             
Turnier in Nachrodt -9     1 2                       2            

Werdohl

                                             
Turnier in Ihmert -5             1             1         1 4 1  
BvB                                              
Bösperde -1     1                           1          
Letmathe                                              
Westhofen                                              
Ihmert                                              

Hüingsen

                                             
FCI                                              
Kalthoff                                              
                                               
                                               
Summe: -21     2 2     1             1 1 2 1   1 4 1  
Tore:

-13

                       

 

                 

20.04.2015

DJK Bösperde - SG Hemer AH Ü32 1:2 (0:2)

 

Es war soweit, dass erste Meisterschaftsspiel in der freien Natur im Jahr 2016.

 

Mit einem großen (zu großen) Kader von insgesamt 15 mehr oder weniger fitten Spielern fuhr "Die Mannschaft" Richtung Bösperde. Schon vor dem Spiel war Bösperde in aller Munde und teilweise konnte auch Ingo Wink darüber lachen.

 

Das Spiel startete sehr statisch und es kam relativ wenig Bewegung in die Knochen der AH. Dennoch konnten wir durch einen Fehler der Böspederaner (richtig?) durch Fritz mit 1:0 in Führung gehen. Durch das häufige wechseln kamen die ein oder anderen Spieler nicht in Ihren Spielfluss und somit stolperte das Spiel vor sich hin.

 

Durch einige Abstimmungsfehler in der Abwehr konnte Bösperde das ein oder andere Mal aus der Distanz schießen. Aber hier haben wir ja einen Torwart gehabt, der diese Bälle locker mit dem Fuß annehmen konnte und somit sofort das Spiel schnell machen konnte. Leider wurde er in der ersten Halbzeit grob gefoult und lag benommen auf dem Boden. Naja, war alles halb so wild, dennoch tut alles weh (das kann ich Euch sagen).

 

Kurz vor der Halbzeit stocherte unsere Kelle den Ball irgendwie ins gegnerische Tor und erzielte dadurch das 2:0.

 

Halbzeit

 

Hier passierte nicht mehr viel, bis auf den Anschlusstreffer zum 2:1. Wir hatten noch die ein oder andere Chance, z.B. durch Stefan Rabe, der aber nicht vollstrecken konnte. Hier zu erwähnen ist, dass Stefan nach gefühlten 20 Jahren wieder für die SG auf dem Platz stand. Speziell Ihm muss ich trotz des Spielverlaufes, eine gute Leitstung attestieren.

2. PLatz beim GWG Cup des TSV Ihmert

09.04.2016

2. Platz beim GWG Cup des TSV Ihmert

 

Bei wirklich herrlichem Wetter ging es mit "Der Mannschaft" Richtung Ihmert um nach wirklich vielen Anläufen, dieses Turnier zu gewinnen.

 

Der Trainer hatte Qual der Wahl und entschied sich schlussendlich für die stärkste Truppe (natürlich, was auch sonst).

 

"Die Mannschaft" setzte sich wie folgt zusammen:

 

Marcel Kirchner (Tor)

Thorsten Bendik

Marcel Bendik

Andree "Mausi" Mausolf

Marcus "The Beast" Hauff

Frank "Schnappes" Koks

Frank "Ze" Bergamoz

Holger "Kobra" Wegmann

Eddy "Einkaufswagen" Hergenreder

 

Vorrunde:

TSV Ihmert 2 - SG Hemer Ü32         0:1 - Tore: Mausi

SG Hemer Ü32 - La Porto Old Boys   2:0 - Tore: T. Bendik, Hauff

Oese - SG Hemer Ü32                      0:0 - Tore: Fehlanzeige

SG Hemer Ü32 - Sümmern               1:0 - Tore: M. Bendik

 

Viertelfinale:

SG Hemer Ü32 - Iserlohner Werkstätten   3:1 - Tore: 2 x Hauff, Kobra

 

Halbfinale:

SG Hemer Ü32 - Ihmert 1               1:0 - Tore: Hauff

 

Finale:

Sümmern - SG Hemer Ü32              4:0 - Tore: Mega Fehlanzeige

 

Leider konnten wir gegen stark nüchterne Sümmeraner das Finale und somit auch das Turnier nicht gewinnen.

 

Zusammenfassend können wir aber mit der Leistung zufrieden sein. Wir hatten sehr viel Spaß und konnten den Tag dann auch noch mit einem gemütlichen Grillabend bei unserer Maus ausklingen lassen.

 

Hervorheben möchte ich noch die bärenstarke Leistung von unserem besten Torschützen Marcus Hauff. Nur allein durch seiner Treffsicherheit konnten wir bis ins Finale vordringen. Leider kam im Finale dann nicht mehr viel von Ihm, dies ist sehr traurich.

 

Anbei noch ein paar Impressionen:

4. PLatz beim SpVgg CUP der SpVgg Nachrodt 1919 e.V.

hinten: Andreas Söffer, Marcus Hauff, Holger Seyock, Marc Albuschkat

vorne: Frank Bergamoz, Holger Wegmann, Marcel Kirchner, Andree Mausolf, Sven Rothhöft

.

20.02.2016

4. Platz bei der SpVgg nachrodt 1919 e.V.

 

Mit einer Truppe von insgesamt 9 starken Spielen ging die Reise zum "SpVgg Cup der Alten Herren" nach Nachrodt. Schon im Vorfeld war durch viele Ausfälle das Team von 11 Spieler auf 9 Spieler geschrumpft. Dennoch waren die verbliebenen "hateful 9" sehr fokussiert und nahmen dieses Turnier sehr ernst.

 

Trainer Kirchner bot in Absprache mit Andreas Buck (krankheitsbedingter Ausfall) zwei Teams á 4 Spieler, die sich wie folgt zusammensetzten:

 

Block 1:

Sturm: Andreas "Andikanne" Stöffer

Sturm: Marcus Hauff (an diesem Tag, Kapitän laut Spielbericht :-))

Abwehr: Frank "Ze" Bergamoz

Abwehr: Holger Seyock

 

Block 2:

Sturm: Andree "Mausi" Mausolf

Sturm: Marc Albuschkat

Abwehr: Sven Rothhöft

Abwerh: Holger "Kobra" Wegmann

 

Ins Tor stellte sich der Trainer selbst und war guter Dinge, da er sehr viel in der Vergangenheit durch den Spitzentorhüter Sascha "Bimbor" Habor lernen konnte und auch durfte. Danke noch dafür.

 

Im Verlaufe des Turnieres wurde es teilweise sehr hektisch, deswegen gibt es nun die Spielergebnisse und Torschützen der SG im Kurzüberblick:

 

Vorrunde:

SG Hemer Ü32 - Eintracht Ergste   2:2 - Tore: "Ze" Bergamoz, Albuschkat

SSV Kalthof - SG Hemer Ü32         0:2 - Tore: 2 x Andikanne

FC Altena - SG Hemer Ü32            0:1 - Tore: Abwesenheit Altena

SG Hemer Ü32 - SpVgg Nachrodt   1:3 - Tore: Bergamoz

 

Halbfinale:

SG Hemer Ü32 - VFB Altena           0:2 - Tore: Fehlanzeige

 

Spiel um Platz 3

Eintracht Ergste - SG Hemer Ü32    2:0 - Tore: Fehlanzeige

 

Alles in allem war es eine wirklich super Veranstaltung mit einem super motiviertem Team. Jeder kämpfte für jeden und trank für den anderen.

 

DANKE für das tolle Turnier und hier noch ein paar Impressionen:

14.11.2015

SG Hemer AH Ü32 - FSV Werdohl 1:6 (1:3)

 

Jeder Spieler fieberte diesem letzten Spiel im Jahre 2015 und dem ersten Meisterschaftsspiel der neuen Saison 2015/2016 entgegen. Neben der Mannschaft stand auch das neue Trainergespann im Fokus.

 

Nach reichlicher Überlegung konnte man eine gute Mannschaft aufs Feld bringen. Bei einem sehr ungemütlichen Wetter hatte man sogar 2 Auswechselspieler parat stehen.

 

Die ersten 15 Minuten des Spieles waren wirklich aus Sicht der SG sehenswert und man belohnte sich mit dem 1:0 durch Sven Rothhöft in der 11. Spielminute. Er markierte dieses Tor durch einen wirklich schönen Rechtsschuss oben in die Mitte des Tores mehr von unten her. Wirklich klasse.

 

Leider konnte die Mannschaft dieses Tempo und den Spielwitz nicht weiter ins Spiel tragen und so erzielte der FSV in der 14. Minute nach einer Ecke das 1:1 durch einen schönen Flachschuss. Hier war unser TW Michael Flemming leider chancenlos.

 

In der 15. Spielminute muss dann der bis dahin tadellos spielende Heiko Engelmann verletzt ausgewechselt werden. Er hatte sich bei einem seiner sehenswerten Antritte eine Zerrung im rechten Oberschenkel zugezogen. Für Ihn kam Eduard (Eddy) Hergenreder ins Spiel. Kurz danach in Spielminute 18. kam André Mausolf für Frank Bergamoz ins Spiel. Letzterer hatte sich diese Pause auch regelrecht verdient.

 

Die Mannschaft stand immer wieder unter enormen Druck durch die Angriffswellen des FSV. Und so kam es, dass die SG durch einen schönen Angriff des FSV 1:2 in Rückstand geriet. Hier war es wieder ein klasse Flachschuss der im Netzt zappelte. Nach einer kurzen Pause von gerade 3 Minuten musste Frank Bergamoz wieder aufs Eis und ersetzte Andreas Stöffer.

 

In der 25. Spielminute hatte Andreas Buck eine riesen Chance den Ausgleich zu erzielen. Der sehr agile Torsten Bendik setzte energisch nach und somit hatte Andreas Buck die Möglichkeit den Ball mittels einem schönen Heber aus ca. 25 Metern ins Netzt zu schlenzen. Aber leider schaffte es Andreas Buck nicht, seine sonst so perfektionierte Schusstechnik anzuwenden und setzte den Ball links (weit) neben das leere Tor :-).

 

Leider blieb der SG das Verletzungspech treu und man musste nun auch auf den verletzten Wolfgang Hein verzichten. Dieser zog sich bei einem Pressschlag eine Prellung des linken oder rechten Fußes zu. Andreas Stöffer musste nun das restliche Match bestreiten.

 

Ich nehme mir hier kurz die Zeit und wünsche unseren verletzten Spielern alles Gute und hoffe dass Sie sehr schnell wieder fit werden.

 

HALBZEIT

 

Leider konnte die Mannschaft das in der Pause besprochene Konzept nicht umsetzten und so waren die ersten 10 Minuten der 2. Halbzeit mit 3 Gegentoren gekrönt. Die SG fing sich in der 38. Minute das 1:4, in der 40. Minute das 1:5 und dann noch in der 45. Minute durch einen kleinen Passfehler von Frank Bergamoz das 1:6.

 

Das Spiel plätscherte nun zusammen mit einsetzendem Nieselregen dahin und brachte auf beiden Seiten keine großen Möglichkeiten mehr.

 

ODER DOCH?

 

In der 55. Minute hatte Torsten Bendik noch eine riesen Möglichkeit ein Tor zu erzielen. Er tanzte drei FSV-ler aus und setzte den Ball mit gekonnter Schusstechnik an den Innenpfosten und der Ball zappelte im Netz. Leider stand er aber im Abseits und der wirklich gute Schiedsrichter Dette Leibold pfiff Ihn locker und nass zurück.

 

Bis zum Schlusspfiff passierte wirklich nichts mehr und so nahm man diese 1:6 Niederlage mit in die Kabine.

 

Das Trainergespann hat noch viel Arbeit vor der Brust, ist sich aber sicher, dass man mit kleinen Schritten jeden Spieler von Training zu Training besser machen kann und wird.

 

Aufstellung: Flemming, Engelmann, Wink, Wegmann, Koks, Hein, Stöffer, Bergamoz, Mausolf, Hergenreder, Bendik, Rothhöft, Buck

 

Tor: 1 x Rothhöft

      Torschützen 14/15

Torschützenkönig 2014/2015

Marcel Kirchner mit 8 Toren

  TW

A.

Bu.

R.

Be.

T.

Sch.

M.

Ki.

A.

Ma.

H.

En.

D.

Alb.

M.

Heg.

H.

Mi.

D.

Ha.

C.

Al.

T.

Be.

S.

Ro.

A.

St.

C.

Gr.

E.

Her.

 

 

Stadtmeister-

schaften

                                     
SC Hennen -3               2 1           3      
SSV Kalthoff 0   1                                

ASSV

Letmathe

-2       1               1            
SF Hüingsen -2       3                            
FC Iserlohn -4     1 1       1 1                  
BvB -2       1                            
FC Iserlohn -1     2 1                 1          

ASSV

Letmathe

-2       1                     3      
SSV Kalthoff -5             1               1      
Deilinghofen -2                               1    
                                       
                                       
Summe: -21   1 3 8 1   1 3 2     1 1   7 1    
Tore:

+8

                   

 

             

Spielberichte bis 10/2015

Deilinghofen - SG Hemer AH 2:1

 

Tore: 1 x Eddy

 

----------------------------------------------------------------------------------

 

Kalthoff - SG Hemer AH 5:2

 

Tore: 1 x Albuschkat, 1 x Gross

 

------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Turnier in Ihmert 4. Plazt

 

Tore: 4 x Bendich, 3 x Bensien, 1 x Stöffer

 

----------------------------------------------------------------------------------

 

ASSV Letmathe AH - SG Hemer AH 2:4

 

Tore: 1 x Kirchner, 3 x Gross

 

------------------------------------------------------------------------------------------------


FC Iserlohn AH – SG Hemer AH 1:5

Eine englische Woche stand für die AH der SG Hemer an. Nach der knappen Niederlage beim BVB ging es an diesem Mittwoch zum FC Iserlohn. Teammanager Stöffer musste auf einigen Positionen umstellen, doch die Breite des Kaders war hier von großem Vorteil.

Ohne Odenhausen, Hein, Koks und Heggemann, sowie den verletzten Buck, trat die SG trotzdem mit 4 Wechselspielern an. Zu seinem 2. Einsatz bei den Alten Herren innerhalb einer Woche und seinem ersten Scorerpunkt kam Marcus Hauff, dem man die Spielpraxis deutlich anmerkte. In den ersten 20 Minuten hatte die SG die klareren Torchancen, es sprang aber leider nichts zählbares heraus.

Kirchner, K. Schulte und Th. Schulte vergaben aus aussichtsreichen Positionen. Die laufstarken Iserlohner verlangten der SG Abwehr einiges ab, man konnte den Gegner aber immer vom eigenen 16er fernhalten. Nach ca. 30 Minuten allerdings nutzen die Iserlohner eine Unachtsamkeit der SG Abwehr zum 1:0. Mit diesem Ergebnis ging man auch in die Pause.

Zur 2. Halbzeit brachten die Iserlohner dann 9 frische Spieler, mit denen man der SG den Schneid abkaufen wollte. Diese Aktion erwies jedoch als taktische Katastrophe. Die Hemeraner kamen immer besser ins Spiel und setzten die Iserlohner extrem unter Druck. Nach einem absichtlichen Handspiel im 16er, welches der Schiri nicht sah, waren die Iserlohner so fair, den Schiri darauf hinzuweisen. Den fälligen Elfmeter verwandelte Rothhöft sicher zum 1:1. Hemer machte nun immer mehr Druck und wurde belohnt.

Th. Schulte traf zum 2:1 und kurze Zeit später erhöhte Kirchner zum 3:1. Die SG war allerdings gewarnt. Im Hinspiel kassierte man nach einer 4:2 Führung kurz vor Schluss noch den Ausgleich. Doch heute war alles anders. Die SG ließ sich nicht mehr die Butter vom Brot nehmen und ging durch ein Eigentor 4:1 in Führung. Kurz vor Schluss konnte der Iserlohner Keeper eine scharfe Hereingabe von Th. Schulte nur noch ins eigen Tor fausten, sodass die SG hochverdient mit 5:1 In Führung ging.

Der Schiedsrichter hatte ein Einsehen und Pfiff danach direkt ab.

Endlich war der erste Sieg seit langer Zeit im Hembergstadion unter Dach und Fach.

Aufstellung: Fleming, Michler, Wink, Wegmann, Mausolf, Rothhöft, Frielingsdorf, Th. Schulte, Gross, Kirchner, K. Schulte, Albuschkat, Hauff, Bauerhaus, Stöffer

Tore: 1:0, 1:1 Rothhöft FE, 1:2 Th. Schulte, 1:3 Kirchner, 1:4 ET, 1:5 Th. Schulte


--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


BVB Dortmund – SG Hemer 2:1

SG Alte Herren schlug sich tapfer!

Mit einem top besetzten Kader trat die SG zum Auswärtsspiel beim BVB an.

Sein Debüt im Trikot der Alten Herren gab Marcus Hauff, der im Sturm für viel Verwirrung sorgte. Nach anfänglichen Schwierigkeiten auf dem ungewohnten Geläuf ( Naturrasen ), nahm die SG den Kampf gegen einen starken Gegner immer besser an. Umso ärgerlicher war die Führung der Dortmunder mit dem Pausenpfiff zum 1:0. Ein Sonntagsschuss nach einer Sonntagsflanke schlug im Tor der SG ein. Der starke Torhüter Fleming war hier chancenlos.

Nach der Pause kam die SG besser ins Spiel. Man hatte sich nun an den Rasen gewöhnt und kam immer wieder zu guten Möglichkeiten. Vielleicht hatte es auch etwas damit zu tun, dass die Mannschaft durch Edelfan Vokke motiviert wurde, in dem er eine Kiste Bier für jedes geschossene Tor spendieren wollte.

Geburtstagskind Marcel Kirchner war es dann, der nach einer schönen Flanke von K. Schulte zum 1:1 einnetzte. Die Spieler freuten sich über den Treffer, hatten aber mehr damit zu tun, Edelfan Vokke Richtung Vereinsheim zu schicken.

Gibt es diese Motivation nun bei jedem Spiel?

Man hätte nun durch Kirchner und Gross in Führung gehen können, doch leider wurden die Chancen leichtfertig vergeben. So kam es, wie es kommen musste. Die Dortmunder erhöhten zum Schluss den Druck, und trafen mit dem Abpfiff zum 2:1 Endstand. Interimsteammanager Stöffer gab sich dennoch zufrieden:

„Jeder ist an seine Leistungsgrenze gegangen. Ein Unentschieden wäre definitiv gerecht gewesen. Nun geht es Mittwoch gegen den FC Iserlohn, wieder auf Naturrasen im Hembergstadion weiter.“

Ein besonderes Highlight gab es noch nach dem Spiel. Die Dortmunder Spieler gaben ein Geburtstagsständchen für Marcel Kirchner, der die s folgendermaßen kommentierte:

„ Danke Jungs, das schönste war, dass ihr für einen Schalker gesungen habt“.
 
So fuhr man letztlich doch zufrieden nach Hemer zurück, und ließ den Abend bei der Feier des Geburtstagskindes ausklingen.

Aufstellung: Fleming, Michler, Wink, Wegmann, Odenhausen, Buck, Frielingsdorf, Heggemann, Gross, K. Schulte, Kirchner, Rothhöft, Koks, Stöffer, Hauff, Hein

Tore: 1 x Kirchner


--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

SF Hüingsen - SG AH Ü32/Ü50 1-2 (2-4)

SG Oldies überraschen in Hüingsen

Unerwartet stark präsentierten sich die Alten Herren der SG Hemer in ihrem Auswärtsspiel bei den in dieser Saison bis dato noch unbesiegten Alten Herren der SF Hüingsen.

Dabei waren die Voraussetzungen alles andere als günstig.

Ein Großteil des Kaders der Ü32 weilte auf der Mannschaftsfahrt in Leipzig und eine Spielverlegung war aufgrund der eng gesteckten Terminkalender beider Mannschaften vor der Sommerpause nicht mehr möglich. So wurde eine gemischte Mannschaft aus verbliebenen Ü32 Spielern und Spielern aus dem Ü50 Kader gebildet. Verantwortlich zeichnete der Spielertrainer der Ü50, Falko Wnuck. Und der konnte letztlich eine wettbewerbsfähige Truppe aufs Feld schicken, die allerdings in dieser Formation noch nie zusammengespielt hatte.

Umso überraschender war es, dass die Hemeraner sehr selbstbewusst auftraten und das Heft des Handelns sofort in ihre Hand nahmen.

Spielstark und kombinationssicher suchten sie konsequent den Weg nach vorn und setzten die Gastgeber frühzeitig unter Druck. Angetrieben von den lauffreudigen Koks und Rothhöft im Mittelfeld liefen die Angriffe Richtung Hüingser Tor. Folgerichtig gingen die Gäste dann auch frühzeitig in der 17. Spielminute in Führung. Engelmann hatte mit einem schönen Steilpass genau in die Schnittstelle der Hüingser Abwehr Kirchner auf die Reise geschickt. Der löste sich mit einem schnellen Antritt von seinem Gegenspieler und vollendete sicher zum 1:0. Kirchner sollte sich auch im weiteren Spielverlauf als ständiger Unruheherd erweisen und von der gegnerischen Abwehr nie in den Griff zu bekommen sein.

In der Folgezeit versäumte es Hemer aber, die Führung auszubauen. Im Gegenteil, es schlichen immer wieder Leichtsinnsfehler im Spielaufbau ein und einer von denen führte in der 30. Minute zum überraschenden Ausgleich. Die Alten Herren von Hüingsen fingen im Mittelfeld einen Ball ab, spielten schnell nach vorn und zogen aus 16 Metern ab. Der Ball wurde auf dem nassen Rasen schnell, zudem noch abgefälscht und war für den gewohnt starken Vornweg unhaltbar.

Umso wichtiger, dass die SG sich zügig wieder fing und erneut Kirchner eine schöne Flanke von der rechten Seite von Frielingsdorf souverän gegen die Laufrichtung des Keepers zur Pausenführung vollendete.

Nach dem Halbzeittee machten die Gastgeber natürlich Druck und drängten auf den Ausgleich. Aber die von den Routiniers Müller und Wnuck umsichtig organisierte Abwehr ließ nichts anbrennen. Und was durchkam entschärfte Keeper Vornweg.

Vorne wirbelte mittlerweile auch Groß, die Entlastungsangriffe häuften sich. Einen davon verwandelte Kirchner in der 60. Minute im zweiten Versuch zum 3:1. Mit drei Treffern avancierte er zum Matchwinner.

Etwas Spannung kam auf, als Dinardo angeschossen wurde und der Ball unhaltbar in der 75. Minute zum 2:3 aus Gastgebersicht einschlug.

Die Alten Herren der SF Hüingsen stemmten sich jetzt nochmal vehement gegen die drohende Heimniederlage, aber die Gäste –mittlerweile auch noch durch Bensien verstärkt-ließen nichts mehr anbrennen. Fünf Minuten vor dem Ende hatte Groß zwei gegnerische Spieler im Strafraum aussteigen lassen und konnte nur noch durch ein Foul am Torschuss gehindert werden. Beim fälligen Elfmeter übernahm Rothhöft die Verantwortung und verwandelte gekonnt zum damit feststehenden und vielumjubelten Auswärtssieg der SG Hemer.

Mit diesen drei Punkten war nicht unbedingt zu rechnen gewesen. So setzen sich die SG Oldies in der Tabelle weiterhin oben fest.

Dementsprechend zufrieden zeigte sich auch Spielertrainer Wnuck nach dem Spiel. Er führte das Ergebnis auf eine insgesamt starke und ausgeglichene Mannschaftsleistung zurück.

Aufstellung: Vornweg, Müller, Wnuck, Hoffmann, di Giovanni, Rothhöft, Koks, Engelmann, Frielingsdorf, Mausolf, Kirchner, Groß, Bensien, Kraatz

Tor: 3 x Kirchner, 1 x Rothhöft

 


--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


SG AH Ü32 - Letmathe 2-2 (0-1)

Am 09.05.2015 traf die Ü32 der SG Hemer in der Overhoff Arena auf den ASSV Letmathe 98 diesem gebührt ein besonderer Dank. Die Letmather kamen leider nur mit 10 Mann zum Spiel und hatten mit vielen Absagen zu kämpfen. Die SG hatte das Glück aus dem Vollen zu schöpfen und so konnte man Andre Mausolf abstellen der die Letmather vervollständigt. So einigte man sich auf 2x 35min. Der Kader der SG war fast vollzählig vor Ort.

Als Torwart musste wieder einmal Sven Rothhöft aushelfen der seine Sache hervorragend machte und die SG mit mehreren Paraden im Spiel hielt. Die SG ließ den Ball gut in den eigenen Reihen laufen spielten aber mitunter sehr kompliziert und die Defensive wurde des Öfteren vernachlässigt. Heraus gespielte Tor Chancen waren Mangelware. Die Letmather in des versuchten aus den unkonzentrierten Ballverlusten der SG Kapital zu schlagen und den Treffer zum verdienten 1:0 besorgte der immer wieder unermüdliche Neuzugang für das Spiel der Letmather Andre Mausolf (Leihgabe der SG).

Insgesamt war die Partie für den Schiedsrichter leicht zu leiten da beiden Mannschaften fair miteinander umgegangen sind. So stand es in der Halbzeit Pause 1:0 für die Gäste.

Vor der Pause mussten die Gastgeber auf Andi Buck verzichten der sich im Kampf um den Ball verletzte und so wie es aussieht der SG die nächsten 4-6 Wochen nicht zur Verfügung steht auf diesem Wege gute Besserung.

Zur zweiten Spielhälfte brachte das Trainergespann der SG frische Kräfte. Diese fügten sich nahtlos in das offensive Spiel ein. Daraus resultierte das 2:0 der Letmather, was nicht unverdient war.
Die SG rannte weiter an um eine Niederlage zu verhindern. Der bis zu seinem Tor glücklose Marcel Kirchner nutze seine Schnelligkeit aus und traf für die SG. Angriff für Angriff rollte auf die Abwehr der Letmather zu, die das gut zu verteidigen wusste. Thorsten Bendik gelang dann doch noch der Ausgleichtreffer, der mehr als verdient war.

Im Großen und Ganzen war es am Ende ein leistungsgerechtes 2:2. Die SG ist damit weiterhin ungeschlagen.

Das nächste große Event der Ü32 sind die Kreißmeisterschaften (Kleinfeld Turnier) am 23.05.2015 Pfingstsamstag in Oestrich.

Aufstellung SG Hemer:
Rothhöft, Tim Schulte, Engelmann, Wink, Albrecht, Idschinski, Stöffer, Bendik, Koks, Kirchner, Buck, Seyock, Odenhauen, Michler, Wegmann, Mausolf Leihgabe an Letmathe


Tor: Kirchner, Bendik, (Mausolf für Letmathe)

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------



SG AH Ü32 - SSV Kalthof 1-0 (0-0)

Am 25.04.2015 traf die Ü32 der SG Hemer in der Overhoff Arena auf den SSV Kalthof
diesem gebührt ein besonderer Dank. Die Kalthofer kamen leider nur mit 10 Mann zum Spiel und hatten mit vielen Absagen zu kämpfen genau wie die Hemeraner. Man einigte sich auf je 30min pro Halbzeit. Auch das Trainergespann der SG hatte mit so vielen Absagen nicht gerechnet aber dementsprechend reagiert.

Als Torwart musste Sven Rotthöft aushelfen der seine Sache hervorragend machte und die SG mit mehreren Paraden im Spiel hielt. Christian Albrecht hatte im Jahr 2015 seinen ersten Einsatz ihm merke man den Trainingsrückstand an.
Im Mittelfeld versuchten M. Taschka und R. Bensien die Offensiv Kräfte mit guten Bällen einzusetzen. A. Mausolf sowie C. Gross hatten mehrere Möglichkeiten auf dem Fuß um die SG in Führung zu bringen. Der Ball zirkulierte bei beiden Mannschaften gut durch die eigenen Reihen. Insgesamt war die Partie für den Schiedsrichter leicht zu leiten da beiden Mannschaften fair miteinander umgegangen sind.

Das Tor des Tages erzielte R. Bensien ca. 10min vor dem Ende. Da der Torwart der SG einen sehr guten Tag erwischte war der Sieg verdient.
Die SG ist kompakt aufgetreten einzelne hervor zu heben würde die geschlossene Mannschaftsleistung nicht gerecht werden.

Aufstellung: Rotthöft (TW), Wegmann, Engelmann, Wink, Tim Schulte, Taschka, Albrecht, Stöffer, Bergamoz, Mausolf, Bensien, Gross

Tor: Bensien


Für weitere außergewöhnliche Fußballmomente laden wir unsere Fans rechtherzlich zu den kommenden zwei Spielen ein, die an folgenden Terminen stattfinden:

Heimspiel am 09.05.2015 – SG Hemer Ü32 vs. Letmathe
Auswärtsspiel am 30.05.2015 – Hüingsen vs. SG Hemer Ü32


Desweiteren besuchen die Helfer, die für einen reibungslosen Ablauf der Hallenkreismeisterschaften gesorgt haben, die Krombacher Brauerei am 02.05.2015.

Ohne Übertreibung kann man sagen, bei der SG Hemer Ü32 ist immer was los und die Highlights reißen nicht ab. :-)


--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


SG AH Ü32 - SC Hennen 6-3 (2-1)

Endlich ist es soweit die Freiluftsaison hat begonnen, Gegner der Hemeraner Ü32 am 14.03.2015 war der SC Hennen.
Nachdem Frank Müller der SG Hemer als Capitano nicht mehr zur Verfügung steht, teilen sich das Amt der ehem. Co Ingo Wink und der Geschäftsführer Andreas Stöffer.

Das Trainerduo konnte nicht ganz aus dem vollem schöpfen, freute sich aber vor allem das M. Kirchner nach schwerer Achillessehnen OP und mit M. Taschka ein Rückkehrer zur SG, am Spiel teilnehmen konnten. Nach kurzer Spielzeit war sofort zu erkennen, wer Herr im Hause war. Die Spielstarken Gäste, wurden immer wieder in ihrem Spielaufbau, durch intelligentes Anlaufen der Hemeraner gestört und so brauchten die Hemeraner nicht lange, um sich über den ersten Treffer rauen zu können.

Auch in der Rückwerts Bewegung gab es kaum Probleme, und sollte doch mal ein Ball auf das Tor kommen, stand dort mit M. Kirchner ein sicherer Rückhalt. Der Ball lief gut durch die eigenen Reihen und im Angriff ergänzten sich M. Heggemann und C. Gross sensationell, was sie auch mit dementsprechenden Toren krönten. Unterm Strich gesehen war der Erfolg nie gefährdet und das wurde auch mal Zeit nach der langen Durststrecke. Ein Dankeschön an dieser Stelle gebührt dem Gegner, auch wenn der Sieg ein wenig zu hoch ausfiel mit 6:3.

Aufstellung: Kirchner (TW), Wink, Stöffer, Bergamoz, Heggemann, Groß, Wegmann, Mausolf, Arrus M, Halil, Engelmann, Michler, Leibold, Taschka

Tore: Groß 3, Heggemann 2, Michler 1, Kirchner -3




--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


SG Hemer 3 - SG AH Ü32 2-4 (1-2)

Trainer Müller dachte sich wohl, dass man nicht die ganze Sommerpause auf der faulen Haut liegen kann und wollte mal die Leistungsfähigkeit seiner Mannschaft testen. Somit arrangierte er ein Spiel gegen unsere dritte Mannschaft der SG Hemer. Da das offizielle Trainingslager der alten Herren erst im September stattfindet (Leipzig, Mallorca) wollte der Trainer nicht so ganz ohne Fußball sein und der Mannschaft ein wenig Leistung abrufen. Anstoß war um 14 Uhr bei angenehmen 30 Grad. Die alten Herren kam sehr gut ins Spiel und war doch in den ersten 15 Minuten die dominierende Mannschaft. Aber in der 19 Minute ging die dritte durch einen Schuss aus zwanzig Metern mit 1-0 in Führung. Dieses Tor musste sich Torwart Müller auf sein Konto schreiben lassen. Aber die alten Herren hielten sehr gut dagegen und erzielten in der 27 Minute den Ausgleich. Die alten Herren ließen sich ab jetzt das Spiel nicht aus der Hand nehmen. Sie ließen den Ball in den eigenen Reihen schön laufen und man erspielte sich so einige Torchancen. Läuferisch war man den jungen Leuten auf manchen Positionen unterlegen aber das machte man mit Auge und Technik weg. Man ließ weiterhin den Ball und Gegner laufen und somit ergab sich wieder eine Torchance die dann zu 1-2 verwertet wurde.
Halbzeitstand 1-2.


In der Halbzeit wurde sich dann erst mal mit Mineralwasser erfrischt um weiter das hohe Tempo der jungen Männer mitgehen zu können.

Anpfiff zur zweiten Halbzeit. Nun kam die dritte Mannschaft doch oft vor das Tor der alten Herren. Aber mittlerweile war auch der Torwart der AH wach geworden. Und so scheiterten sie über ein und das andere Mal an diesem. Hervorheben an diesem Tag muss die AH Sandro Arrus. Er lief heute mindestens das Doppelte was er sonst läuft. Spielerisch war er auch auf einem sehr guten Level. Er spielte an der Eckfahne drei Gegenspieler der dritten Mannschaft aus und spielte den tödlichen Pass für den Gegner auf Marcel Kirchner. Der aber aus diesem sehr schön gespielten Ball leider nicht das Tor traf. Man wurde etwas leichtsinniger und hatte hinten etwas die Defensive vernachlässigt. Aber man besann sich wieder darauf den Ball in den eigen Reihen zu halten und wenn es ging blitzschnell nach vorne zu spielen. So erzielten die alten Herren das 1-3 in der 65 Minute. Nun kam aber wieder die dritte und erzielte verdienterweise das 2-3. Die AH spielte aber weiter ihren Ball, durch spielerische Klasse und Können erzielte man dann in der 75 Minute das 2-4. Abpfiff nach 80 heißen Minuten. Es war ein sehr faires und freundschaftliches Spiel. Auch das gemütliche zusammensitzen nach dem Spiel war ein “voller” Erfolg.

Aufstellung: Müller, Wink, Stöffer, Bergamoz, Albrecht, Brenken, Kirchner, Mausolf, Rothöfft, Groß, Arrus S, Frillingsdorf, Bensien.

Tore: Arrus S. 1, Groß 2, Mausolf 1, Müller -2


--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

 

SG-Hemer AH Ü32 - BVB 0-3 (0-3)
 

Der Trainer konnte aus dem Vollen schöpfen an diesen schönen Samstagnachmittag. Spielführer Müller konnte an diesem Tag auf 17 aktive Spieler zugreifen die sich für dieses Spiel gegen den BvB zur Verfügung stellten. Anstoß war um 15.30 zu einem hochklassigem Fußballspiel. Anpfiff zur ersten Halbzeit. Wieder mal hatte der BvB sehr gute Spieler mitgebracht und somit musste man sich doch eher auf die Defensive konzentrieren als auf die Offensive. In der ersten viertel Stunde hielt man sehr gut mit und hatte auch einige wenige Torchancen. In der 20 Minute erzielte wieder mal der sehr starke Stürmer mit der Nummer 11 das 0-1 für den BvB. Trotz aller Gegenwehr der SG kam es immer wieder zu hochkarätigen Torchancen für den BvB. In der 30 Minute erzielte auch wieder die Nummer 11 das 0-2 für den BvB. Man kämpfte weiter gegen eine doch an diesem Tag übermächtige Mannschaft. Abermals kam die Borussia vor das Tor der SG Hemer und erzielte in der 39 Minute das 0-3. 

Halbzeit. 

In der zweiten Halbzeit wollte man nicht ganz untergehen denn man erinnerte sich an das Hinspiel in Dortmund das 6-1 verloren ging. Müller verstärkte nun die Defensive, somit lief nicht mehr viel nach vorne um Tore zu schießen. Man kämpfte mit allem was dazu gehört, jeder Spieler kämpfte bis zum Umfallen in der Defensive. Über Torchancen für die SG gibt es in der zweiten Halbzeit nicht viel zu schreiben, da es kaum noch welche gab. Dank einer kämpferischen guten Leistung konnte man das 0-3 über die Runden bekommen bis zum Abpfiff.

Es war ein schweres aber sehr faires und freundschaftliches Spiel gegen Dortmund. Die verdienterweise den Sieg mit nach Hause nehmen konnten.

Aufstellung: Müller, Koks, Mausolf, Engelmann, Schulte Tim, Wink, Albrecht, Hein, Wegmann, Dickel, Bensien, Bendik, Stöffer, Brenken, Leibold, Halil, Seyock.

 

Tore: Müller -3
 


--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Spielbericht Kreismeisterschaft 2014

Die Kreismeisterschaft wurde am 14. 06. 2014 mit beiden Gruppen ü32 und ü40 an einem Tag ausgetragen. Ausrichter war die SG Hemer Hauptverein.

Spiel 1 TSV Ihmert - SG Hemer ü32 0-3
Spiel 2 SG Hemer ü32 - VFK Iserlohn 4-0
Spiel 3 SG Hemer ü32 - Olympos Menden 0-1
In der Gruppe belegte die SG Hemer ü32 den zweiten Platz.

Aufstellung: Müller, Albrecht, Groß, Bauerhaus, Michler, Koks, Wink, Halil.

Tore: Michler 3, Groß 3, Koks 1.



In der AH Ü40 belegte man den dritten Platz.
Spiele können nicht aufgeführt werden da Detlef Leibold nur die Torschützen aufgeführt hat.

Aufstellung: Leibold, Mausolf, Bergamoz, Tschorn, Pompeji, Wnuck, Melik, Dragan, Schulte Tim.

Tore: Mausolf 1, Wnuck 1

“Danke an die ganzen Helfer der SG Hemer die für das Gelingen beigetragen haben”
Also Platzaufbau, Kabinenzuteilung und diverse andere Arbeiten .
Somit ein Dankeschön an die alten Herren und unserem Kioskteam


--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

FC Iserlohn 1- SG Hemer AH Ü32 3-1 (1-1)

Starkes Spiel der SG Hemer ü32 an diesem Tag auf dem Naturrasenplatz des FC Iserlohn. So nah war man noch nie an einem Sieg wie an diesem Tag. In der ersten Halbzeit spielte man sehr schönen Fußball. Man erspielte sich selbst einige Chancen, die aber nicht verwertet werden konnten. In der zwanzigsten Minute kam aber Iserlohn ein wenig besser ins Spiel und erarbeiteten sich einige Großchancen. In der 25 Minute schoss der Stürmer des FC Iserlohn aus 16 Metern auf das Tor. Diesen Schuss konnte der Keeper der SG halten aber leider nicht fest halten. Den abgeprallten Ball konnte dann der nachsetzende Stürmer des FCI einschießen zum 1-0. Man kämpfte weiter gegen die nun leicht überlegende Mannschaft des FCI. In der 35 Minute wurde man dann belohnt. Thomas Schulte erzielte den Ausgleich zum 1-1. In der 40 Minute ging man erst mal in die wohlverdiente Halbzeit und stärkte sich mit Mineralwasser.

Anpfiff zur zweiten Halbzeit. Auch in der zweiten Hälfte ergaben sich für beide Seiten diverse Torchancen die aber meisten von der Verteidigung oder aber von den Torhütern vereitelt wurden. Die SG hielt weiter gegen den Sturm des FCI. In der 60 Minute wechselte dann der FCI einen Stürmer ein, der der SG Hemer sehr bekannt war. Er erlernte den hochklassigen Fußball in der alten Herren ü32 also war man gewarnt. Man hielt das 1-1 über eine sehr lange Zeit in der zweiten Halbzeit. Selbstverständlich hatte man auch sehr gute Chancen in Führung zu gehen, aber man nutzte sie nicht. In der 70 Minute bekommt FCI eine Ecke. Der scharf herein gebrachte Ball konnte dann Bomber direkt zum 2-1 für FCI einnetzen. Nach dem Anstoß machte man nun hinten auf um vielleicht noch den Ausgleich zu erzielen. Somit kam es dazu, dass auch mal ein Stürmer hinten aushelfen musste. Unser Stürmer, der dann unter Bedrängnis den Ball auf den Keeper spielen musste, bekam nicht genug Kraft hinter den Ball. Somit war wieder mal der ex Hemeraner schneller am Ball und erzielte das 3-1 für den FCI. Nun blieb nur noch eine Minute um vielleicht noch ein Tor zu erzielen. Dann kam der Abpfiff.
Fazit des Spieles, sehr gut gespielt aber von einem ex Hemeraner abgeschossen worden. Danke an den FCI für ein faires und freundschaftliches Spiel.

Aufstellung: Müller, Wink, Schulte Tim, Mausolf, Albrecht, Schulte Thomas, Arrus M, Halil, Fritz, Engelmann, Buck, Rotthöft, Wegmann.

Tor: Thomas Schulte 1, Müller -3


--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

SG-Hemer AH Ü32 - VFB Westhofen 0-3 (0-3)

 

Sehr hartes aber faires Spiel am Samstag gegen den VFB Westhofen. Zu Beginn des Spiels lief es relativ gut. Man hielt den Ball in seinen eigenen Reihen und wartete auf mögliche schnelle Konter, die man aus dem Mittelfeld auf unsere schnellen Stürmer spielen konnte. Dann auch gleich in der 10. Minute bekam Thomas Schulte den Ball und ging alleine auf das gegnerische Tor. Leider trat er beim Abschluss in den Rasen sodass er keine Kraft hinter den Ball bekam und der Torwart den Ball halten konnte. Auch in den nächsten Spielminuten blieb die SG am Drücker und Andreas Buck hatte die nächste Torchance. Leider ging dieser Schuss knapp am Tor vorbei. Nun kam aber Westhofen immer besser ins Spiel und durch ein Alleingang des Stürmers wurde Torwart Müller dann zum 0-1 überwunden. Westhofen war nun in allen Belangen überlegen. So wurde jeder Ball schon im eigenen Mittelfeld abgefangen und es reihte sich eine Torchance an die nächste. In der dreißigsten Minute erzielte dann abermals der Stürmer im Alleingang das 0-2 für den VFB Westhofen. Man kämpfte weiter und versuchte auch in der Offensive weiter den Ball zum gegnerischen Tor zu bekommen. Meistens scheiterte  man aber schon im Mittelfeld oder aber spätestens an der Verteidigung von Westhofen. Abermals verlor man den Ball im Mittelfeld des Gegners , der läuferisch und auch technisch an diesem Tag sehr überlegen war. Abermals kam der Stürmer der Westhofener vor das Tor und erzielte das 0-3 in der letzten Minute der ersten Halbzeit. 

 

Nach Anstoß behielt weiterhin Westhofen das Spiel in der Hand.  Man wollte  nun in der zweiten Halbzeit nicht ganz untergehen und vielleicht noch höher verlieren. Unsere Verteidigung, Mittelfeld und der Torwart waren an diesem Tag sehr gut beschäftigt. Dank einer guten Personaldecke an diesem Tag konnte man taktisch reagieren. Für einen offensiven kam dann ein defensiver ins Spiel. Westhofen drückte weiter aber unsere Defensive stand bis zur letzten Spielminute in der zweiten Halbzeit. Somit endete das Spiel verdient 0-3 für Westhofen die am heutigen Tage immer einen Schritt schneller oder Tick besser am Ball waren. Mehr war für die SG Hemer nicht drin am heutigen Tage.

 

Aufstellung: Müller ,Wink, Buck, Schulte Tim , Mausolf, Albrecht, Schulte Thomas, Fritz, Rotthöft, Stöffer, Brennen , Wegmann, Tschorn, Arrus S , Engelmann, Bauerhaus.

 

Tore: Fehlanzeige!!!!!!



--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

SG Hemer AH Ü32 - ASSV Letmathe 5:2 (1:1)

Wieder zweiter Platz beim Turnier in Ihmert.


Es wurde in zwei Vierer Gruppen gespielt.
In unserer Gruppe hatten wir BSV Ihmert, Ihmert 1 , Ergste
Das erste Spiel ging leider mit 3-1 gegen TSV Ihmert 1 verloren .
Das zweite Spiel wurde mit 3-1 gewonnen gegen BSV Ihmert.Das dritte Spiel wurde mit 1-0 gegen die Eintracht Ergste gewonnen. Somit holten wir den zweiten Platz in der Gruppe. Als zweiter der Gruppe 2 musste man nun gegen den dritten der Gruppe 1 spielen. Der Gegner hieß nun Tus Wandhofen . Auch dieses Spiel konnten wir mit 1-0 für uns entscheiden. Nun stand man im Halbfinale wieder dem BSV Ihmert gegenüber. Dieses Spiel gewann man auch mit 3-2. Das Finale hieß nun SG Hemer gegen Eintracht Ergste . Nach regulärer Spielzeit stand es 1-1. Nun ging man ins neun Meter schießen. Da unterlag man dann Eintracht Ergste. Das Ergebnis nach neun Meter schießen kann nicht mehr so genau nachvollzogen werden. Da man nach reichlich Genuss von isotonischen Getränken nicht mehr so ganz bei der Sache war.
Nach gewonnen zweiten Platz ging es dann zum Grillen und Siegesfeier zu Andree Mausolf der uns seinen Garten und Wohnung zur Verfügung gestellt hat. Dafür recht schönen Dank. Auch ein großes Danke schön an Christoph Brenken der sich um die kulinarischen Genüsse zum Grillen gekümmert hat. Alles in allem war es ein schöner Tag und noch schönerer Abend.

Aufstellung: Müller,Stöffer, Bergamoz, Leibold, Fritz, Albrecht, Mausolf,Koks, Wegmann, Rothöfft, Brenken, Bauerhaus, Manuel Arrus.


Tore: ?

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

SG Hemer AH Ü32 - ASSV Letmathe 5:2 (1:1)

Respekt an Letmathe, die trotz Personalnot mit 8 Mann angereist sind und mit einer halben SG Mannschaft gespielt haben.

Aufstellung: Frank Müller; Manuel Arrus; Heiko Engelmann; Frank Koks; Ingo Wink; Andreas Buck; Thorsten Bendik; Andreas Stöffer; Deniz Halil; Andree Mausolf; Christian Albrecht

Folgende Top Spieler wurden an Letmathe ausgeliehen:
Holger Seyock; Holger Wegmann; Christoph Brenken; Christian Gross

Nochmals vielen Dank für diese Unterstützung!!!!!

Tore: 2 x Deniz Halil, 1 x Christian Albrecht, 1 x Thorsten Bendik, 1 x Frank Koks

Christian Gross erzielt ein Tor für Letmathe.


--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

FC Iserlohn II - SG Hemer AH Ü32 3:0 (0:0)

Der Hemberg und die SG Hemer, das passt einfach nicht zusammen.

Aufstellung: Frank Müller; Holger Wegmann; Heiko Engelmann; Nicolas Bauerhaus; Tim Schulte; Detlef Leibold; Andreas Buck; Sven Rotthöft; Andreas Stöffer; Deniz Halil; Andree Mausolf; Holger Seyock

Tore: Fehlanzeige


--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


SSV Kalthof - SG Hemer AH Ü32 0:5 (0:2)

Zum ersten Mal ein Sieg im neuen Stadion in Kalthof!!!!


Aufstellung: Frank Müller; Holger Wegmann; Manuel Arrus; Nicolas Bauerhaus; Wolfgang Hein; Detlef Leibold; Andreas Buck; Frank Koks; Andreas Stöffer; Deniz Halil; Ralph Bensien; Thomas Schulte; Torsten Bendik

Tore: 2 x Andreas Buck, 2 x Torsten Bendik, 1 x Deniz Halil


--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

31. Alte Herren Stadtmeisterschaften 2014

1. Platz - SG Hemer AH Ü32




Unser Weg zum Titel:

Unsere Gruppe in der Vorrunde:


SG Hemer
FC Mladost
ASSV Letmathe
FC Iserlohn II

Ergebniss Vorrunde:

SG Hemer - FC Mladost (2:1)
SG Hemer - ASSV Letmathe (2:4)
FC Iserlohn II - SG Hemer (2:4)

Ergebnisse Endrunde:

SG Hemer - FC Mladost (2:6)
SG Hemer - Hennen (4:3)
Dröschede - SG Hemer (4:5)

Halbfinale

VFK Iserlohn - SG Hemer (3:3) 5:7 nach 9m-Schießen

Finale:

FC Iserlohn I - SG Hemer (1:2)

Tore : Buck 7, Bensien 6, Kirchner5, T. Schulte 5, Koks 4, Idschinski 1

 

Bericht www.derwesten.de:

Hemers Alte Herren jubelten in der Halle

04.03.2014 | 17:42 Uhr


Die SG Hemer ist Iserlohner Hallenstadtmeister im Altherrenfußball.Foto: Josef Wronski


Iserlohn. Die Fußball-Oldies des FC Iserlohn und der SG Hemer haben die Hallenstadtmeisterschaften gewonnen. Der FCI setzte sich beim Ü50-Turnier durch, Hemer bei den Altherren.

Mit dem entscheidenden Heimspiel der Iserlohn Roosters, dem Westfalenliga-Nachholspiel des FC Iserlohn und diversen Karnevalveranstaltungen war die 31. Auflage der Fußball-Stadtmeisterschaft der Alten Herren einem starken Konkurrenzprogramm ausgesetzt.

„Das Zuschauerinteresse ist noch okay“, bilanzierte Ernst Greve vom Ausrichter FC Iserlohn, auch wenn er nicht wirklich zufrieden war. „Wir finanzieren uns über die Einnahmen beim Verkauf“, so Greve weiter. Und da bezifferte er den Umsatzrückgang im Vergleich zur bis dahin letzten Ausrichtung vor drei Jahren auf rund 40 Prozent.

Die alte Hemberghalle war an beiden Tagen nicht sonderlich gefüllt, doch trotz diverser Bemühungen des Ausrichters und der Stadt, um die große Termindichte zu entzerren, gelang dies nicht. „Wir hätten unser Westfalenligaspiel auch lieber freitags ausgetragen, aber Marl-Hüls konnte da nicht“, zeigte Greve eines der Probleme auf.

Sportlich war vor allem die Ü50-Konkurrenz dünn besetzt. Von den vier gemeldeten Teilnehmern sagte die SG Grüne noch kurzfristig ab, so dass die verbliebenen drei Teams in einer Doppelrunde den Sieger ermittelten. Am Ende dominierte der Vorjahressieger FC Iserlohn mit sechs Siegen und einer fast makellosen Torbilanz von 22:1.

Bei den Alten Herren ging es in drei Gruppen mit je vier Mannschaften in die Vorrunde, ehe in einer Endrunde die vier Halbfinalisten gefunden wurden. Auf das doppelte K.o-System wurde verzichtet, weil die zumeist dünn besetzten Kader die große Belastung nicht hätten auffangen können.

Bereits in der Vorrunde kam es zur späteren Finalbegegnung zwischen der SG Hemer und dem FC Iserlohn. In der Gruppephase setzten sich, wie im Finale, die Hemeraner durch. Neben diesen beiden Teams erreichte auch der spätere Überraschungsdritte FC Mladost die Endrunde. Für den ASSV Letmathe war dagegen Schluss – auf Grund des schlechteren Torverhältnis gegenüber Mladost.

In Gruppe zwei kamen mit den SF Sümmern, dem SC Hennen und dem SSV Kalthof gleich drei Mannschaften auf fünf Punkte. Alle drei Teams zogen in die Endrunde ein, nur der punktlose TSV Ihmert verabschiedete sich aus dem Turnier.

In der dritten Gruppe setzte sich Vorjahressieger Borussia Dröschede ungeschlagen vor dem VfK Iserlohn durch. Die SG Grüne und der FC Iserlohn II mussten die Segel streichen. Die Endrunde wurde in zwei Gruppen mit je vier Teams gespielt. Überraschend qualifizierte sich der FC Mladost als Gruppenerster für das Halbfinale. Der SG Hemer blieb nur Rang zwei, allerdings schien auch der nicht mehr möglich zu sein. Doch nach einem 0:4-Rückstand gegen Dröschede drehten die Hemeraner diese Partie in den Schlusssekunden zum 5:4-Erfolg. Zwei Siege und ein Remis reichten dem VfK Iserlohn, um Platz eins in der zweiten Gruppe zu sichern. Der FCI blieb als Zweiter ebenfalls ungeschlagen.

In den Halbfinals setzten sich der FC Iserlohn und die SG Hemer durch. Im kleinen Finale leistete sich der VfK Iserlohn zwei Fehlschüsse im Neunmeterschießen, so dass Mladost einen 4:2-Erfolg und Platz drei feierte. Im Finale legte der FCI vor magerer Kulisse einen Blitzstart hin. Bereits nach 30 Sekunden führte der Ausrichter mit 1:0. Doch die Hemeraner glichen fast postwenden aus. Als Schiedsrichter Oliver Ruhnert einen FCI-Akteur zu Recht mit einer Zwei-Minuten Strafe vom Feld schickte, nutzte Hemer die Überzahl zum 2:1-Siegtreffer.


--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

SG Hemer AH Ü32 - SSV Kalthof  (2-1) 2-1

 

Schmeichelhafter Sieg gegen eine stärkere Mannschaft an diesem Tag. Anstoß um 17 Uhr in der Overhoff Arena gegen Kalthof . Gleich von Beginn an nahm der SSV Kalthof das Heft in die Hand und war spielerisch und kämpferisch überlegen. Man hielt zwar gut dagegen aber Kalthof drückte in jeder Situation. So ergab es sich das sie mehrere  gute Torchancen hatten und so auch in der 15 Minute mit 0-1 in Führung gingen. Das ließ dann aber die SG wach werden und man besann sich Fußball zu spielen. Das wurde dann auch in der 27 Minute mit dem 1-1 belohnt. Torschütze war Marcel Kirchner. Man kämpfte weiter gegen eine überlegende Mannschaft. Die Verteidigung und das Mittelfeld versuchten alles um unsere Stürmer mit guten Anspielen zu versorgen. Kalthof  zerstörte aber unseren Spielaufbau teilweise schon im Mittelfeld. Und kam immer wieder zu Abschlüssen die aber meistens neben oder über das Tor gingen. In der 36 Minute erspielte man sich aber dennoch eine Torchance die dann Andi Buck zum 2-1 nutzte.

 

Halbzeit.

 

Man wollte dieses Spiel nicht verlieren und so kam man gestärkt aus der Halbzeit.

Wieder fing Kalthof stark an und Torwart Müller hatte viel fest zu halten um diese 2-1 zu halten. In der 50 Minute ließ sich Müller dann auswechseln. Für ihn kam der erfahrene Keeper Detlef Leibold. Müller ließ sich auswechseln da er sonst wahrscheinlich “Rot “ gesehen hätte. Denn es war etwas Feuer im Spiel als der Spieler mit der Nr 15 immer im Zweikampf,  am weinen war und Müller sich verbal nicht zurück halten konnte. Somit war es besser ihn vom Spiel zu nehmen. In der nächsten Spielzeit hielt Detlef Leibold den  Kasten sauber. Dank einer kämpferischen Leistung in der Abwehr gegen eine überlegene Kalthofer Mannschaft, konnte man das Ergebnis über die Zeit retten. Wieder 3 Punkte in der neuen Saison . So geht die SG mit 9 Punkten aus drei Spielen in die wohlverdiente Winterpause. Am  08. 01 . 2014 nimmt die SG das Training wieder auf  und man wird dieses Spiel besprechen müssen. Vielleicht müssen wir ein wenig an unserer Kondition arbeiten und an der Hitzköpfigkeit unseres Torwartes. 

 

Aufstellung : Müller , Wegmann , Engelmann , Bauerhaus , Mausolf , Buck , Koks , Stöffer , Albrecht , Idschinski , Wink , Kirchner , Bendik , Halil , ET Leibold

 

Tore : Kirchner 1,Buck 1. 


--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

DJK Bösperde - SG Hemer AH Ü32 (2:4) 3:7

Das Spiel fand am 23.11. 2013 in Bösperde statt. Man hatte noch keine Erfahrung mit der Mannschaft von Bösperde also ließ man es erst mal verhalten angehen. Hemer ließ erst mal den Ball in seinen eigenen Reihen laufen. Man merkte aber schnell, dass man sehr überlegen war und so ergab sich aus einem schön raus gespielten Angriff das 0-1 in der 7 Minute durch ANDI BUCK. Auch das 0-2 erzielte ANDI BUCK in der zwölften Minute. Das Spiel lief so wie man sich das vorstellte, die SG war hoch überlegen und man spielte einen sehr schönen Fußball. In der 17 Minute erzielte dann Ralf Bensien das 0-3 für die SG. Es wurde weiterhin Fußball auf höchstem Niveau gespielt. Bösperde versuchte weiter auch ins Spiel zu kommen aber das defensive Mittelfeld und die Abwehr vereitelte jeden Angriff. So erzielte in der 22 Minute ANDI BUCK das 0-4. Nun nahm man das Spiel nicht mehr so richtig Ernst und man überließ das Spiel nun doch immer mehr Bösperde. So ergab sich immer wieder das Bösperde öfter vor den Strafraum zum Abschluss kam. Dann in der 30. Minute kam ein langer Ball auf die rechte Seite des Strafraumes die aber durch Ingo Wink abgedeckt war. Beim klären des Balles traf er den gegnerischen Spieler so unglücklich, das der Ball an seinem Fuß abprallte und über Torwart Müller ins Tor ging. So stand es nun 1-4.Man überließ weiterhin Bösperde das Spiel die nun immer mehr Oberwasser bekamen und durch einen Schuss aus ca 20 Metern den 2-4 Halbzeitstand erzielten.

Nun kam man gestärkt mit Mineralwasser aus der Halbzeit. Aber anstatt wieder so zu spielen wie die ersten 20 Minuten, ließ man weiter Bösperde spielen die dann in der Folgezeit auch noch das 3-4 erzielten. Aber dieser Anschlusstreffer war wohl nun ein Weckruf für die Mannschaft und man besann sich wieder Fußball zu spielen. Ein wunderbar raus gespielter Ball netzte dann Thorsten Bendik zum 3-5 ein. Endlich lief das Spiel wieder für die SG, man kämpfte um jeden Ball und spielte wieder Fußball. Die Belohnung dafür war dann der Treffer von Ralf Bensien in der 75 Minute zum 3-6. Die SG hatte nun alles wieder im Griff und in der 89 Minute setzte abermals ANDI BUCK den Schlusstreffer zum 3-7 Endstand. Alles in allem ein sehr fairer Fußballnachmittag mit den nächsten 3Punkten für die Meisterschaft. Dieser Tag wird umgetauft in den BUCKTAG mit super vier Treffern.
Ansonsten eine klasse Mannschaftsleistung .

Aufstellung : Müller , Wegmann , Engelmann , Tim Schulte , Bauerhaus , Seyock , Hein , BUCK , Stöffer , Albrecht , Leibold , Idschinski , Wink , Bensien , Bendik , Halil.

Tore: BUCK 4, Bendik 1, Bensien 2.


--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


SV Langschede - SG Hemer AH Ü32 (0-2) 2-4

Anstoß war um 16:30 Uhr in Langschede. Nach sehr vielen Anläufen hat es nun doch geklappt, gegen Langschede zu spielen. Bei früheren Terminen kam es immer zu einer Absage durch Langschede.

Die ersten 10 bis 15 Minuten waren durch sehr vorsichtiges Abtasten bestimmt, da man den Gegner ja noch nicht kannte. So setzte auch Langschede in der 17 Minute mal ein Zeichen und schoss aus ca. 20 Metern auf das Tor und Müller kam nur mit den Fingerspitzen noch an den Ball den er zur Tor Latte lenkte. Den Abpraller holte sich sofort unsere Verteidigung und spielt durch das Mittelfeld auf Marcel Kirchner der dann auch das 1-0 für die SG erzielte. Man erspielte sich sehr viele Chancen, die aber nicht genutzt werden konnten. In der ersten Halbzeit stand die Verteidigung der SG sehr gut. Auch hatten wir einen Debütanten in unseren Reihen. Thorsten Idschinski spielte heute auf der Position des Sechsers. Man hatte ihm nur vergessen zu sagen, dass er Torwart Müller nicht so in das Spiel integrieren sollte da er nicht so wirklich sicher mit dem Ball da hinten umgehen kann. In der 35 Minute erzielte wieder Marcel Kirchner das 2-0 für die SG Hemer. Halbzeit.

Nach der Halbzeit wurde das Spiel etwas härter ausgehend von der SV Langschede da sie in der Halbzeit von einem Sponsor noch ein Kasten Bier versprochen bekommen haben, wenn sie das Spiel noch drehen. In den ersten zehn Minuten bettelte die SG um den Anschlusstreffer, man kam nicht aus der eigenen Hälfte heraus. Nach fünfzehn Minuten fing man sich aber wieder und man spielte wieder Fußball. Man wechselte fliegend aus so dass alle ins Spiel kamen. Somit kam auch unserer italienischer Hengst ins Spiel bei dem an diesem Tag nicht allzu viel zusammen lief. Aufgrund eines Faul seines Gegenspielers kam er zu Fall. Der Schiedsrichter pfiff und somit war auch alles richtig. Nur unser Spieler fühlte sich provoziert von dem gegnerischen Spieler und es kam zu einer Tätlichkeit unseres Spielers der dadurch die rote Karte erhielt. Nun war sehr viel Feuer im Spiel und man kämpfte weiter mit zehn Mann. Aber Langschede erspielte sich nun auch ein paar Chancen und nutzte auch eine um den Anschlusstreffer zum 1-2 zu erzielen.

Das Spiel ging ruppig weiter und Marcel legte den Ball an einen Abwehrspieler vorbei, der keine Chance mehr hatte an den Ball zu kommen und holte Marcel von den Beinen. Durch dieses Faul erhielt der Spieler von Langschede auch die rote Karte und das Spiel war wieder offen. Der Freistoß führte zum 1-3 für die SG und erzielt hat es Thorsten Idschinski. Die Spielweise war immer noch sehr hart so traf es jetzt Manuel Arrus, der nun mal des Öfteren am Boden lag. Auch er revanchierte sich dann mal mit einem Foul. So kam auch der Gegner wieder zu einer Torchance und erzielten das 2-3. Direkt im Gegenzug erzielte aber wieder Thorsten Idschinski das 2-4.

Somit konnten wir die ersten drei Punkte für die neue Saison sichern. Danke an alle die an diesem Spiel mitgewirkt haben bei sehr kalten Temperaturen. Ich hoffe es gibt ein Rückspiel in Hemer trotz einer etwas härteren Gangart in diesem Spiel.

Aufstellung: Müller, Arrus, M ,Wink ,Buck, Mausolf , Idschinski, Engelmann , Schulte Tim , Wegmann, Seyock, Leibold, Kirchner, Albrecht.

Tore: Kirchner 2, Idschinski 2


--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

SV Deilinghofen - SG Hemer AH Ü32 (0:8)


Anstoß zum Spiel war um 17 Uhr und Deilinghofen hatte für diesen Abend in der neuen Dorfschänke Plätze und Theke für beide Mannschaften reserviert.

Aber als erstes wurde erst mal Fußball gespielt. Die ersten zehn Minuten war es ein abtasten auf höchsten Niveau. Nun kam aber die SG besser ins Spiel und Marcel Kirchner netzte zum 0-1 ein. Man spielte weiter auf ein Tor. Deilinghofen konnte nach vorne nicht viel ausrichten da sie genug mit unserem Sturm und Mittelfeld zu tun hatten und so nur hinten verteidigen konnten. Man ließ den Ball schön in seinen eigenen Reihen laufen und man erspielte sich dadurch sehr gute Chancen. In der 20ten Minute erzielte dann Kirchner das 0-2 für die SG. Deilinghofen setzte nach vorne meistens nur durch Einzelaktionen Akzente. Der Torwart der SG hatte einen sehr ruhigen Nachmittag dank seinen sehr guten Vorderleuten.

Viele Versuche der Deilinghofer nach vorne zu spielen wurde schon im Mittelfeld oder von der Abwehr der SG abgefangen. Wieder durch einen schönen heraus gespielten Ball erzielte dann Thorsten Bendik das 0-3 in der 35. Minute. Keine drei Minuten später erzielte Deniz Halil das 0-4.

Halbzeit.

Spielführer Müller hatte zu diesem Zeitpunkt nichts an dem Spiel auszusetzen und man konnte sich so in Ruhe auf die zweite Halbzeit vorbereiten. Man ging weiter hoch konzentriert zu Werke und ließ keine Angriffe des Gegners zu. Marcel Kirchner setzte sich in der 60 Minute alleine durch und konnte erst durch ein Faul 30 Meter vorm Tor gestoppt werden. Für den nun gegebenen Freistoß legte sich Ingo Wink den Ball zurecht. Der Torwart stellte die Mauer und der Schiedsrichter pfiff an. Wink lief an und zirkelte den Ball über die Mauer unhaltbar für den Keeper in die linke obere Ecke zum 0-5.
So zeigte Wink, dass er auch mal Tore schießen kann und nicht nur zu verhindern weiß. Das Spiel ging weiter und man hatte noch nicht genug Tore geschossen. In der 65 Minute erzielte wieder Kirchner das 0-6. Nun kam Deilinghofen aber auch mal vor das Tor der SG aber alles was sie machten war zu verspielt als auch mal den Abschluss zu suchen. So holte sich die Verteidigung der SG immer den Ball wieder und spielte schnell durch das Mittelfeld. So ergab sich wieder eine Chance die dann Deniz Halil zum 0-7 nutzte. Den Schlusspunkt setzte dann Thorsten Bendik zum 0-8 Endstand.

Wieder mal ein erfolgreicher Nachmittag für die SG Hemer. Dank seiner sehr guten Verteidigung konnte Torhüter Müller mal zu null spielen. Nach diesem erfolgreichen Nachmittag ging man unter die Dusche und danach zu einem gemütlichen Umtrunk mit den Deilinghofer Fußball Kameraden in die Dorfschänke. Danke den Deilinghofern für ein sehr faires und freundschaftliches Spiel und einen sehr gemütlichen Ausklang.

Mannschaftsaufstellung: F. Müller, Chr. Brenken, A. Mausolf, C. Albrecht, M. Kirchner. A. Stöffer, I. Wink, T. Bendik, T. Schulte, N. Bauerhaus, R. Bensien. F. Bergamoz, D. Halil, H. Michler

Torschützen:
Halil 2, Kirchner 3, Bendik 2,Wink 1.



--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Spielbericht: BVB - SG Hemer AH Ü32 (6:1)
 

Anstoß war um 15 Uhr im Höschpark. Bei schönem Sonnenschein fing man auf sehr schönem Naturrasen auch pünktlich an zu spielen. 

 

Man hatte sich auch einiges ausgerechnet gegen die alten Herren des BvB, aber leider kommt es nicht immer so wie man es sich wünscht. An der Aufstellung kann es nicht gelegen haben das man hier so unterging. Die ersten zehn Minuten hielt  man gegen das Tempo von Dortmund noch mit aber man kam mit dem tiefen Naturgeläuf nicht klar. So kam es zu Ausrutschern  und diversen anderen Fehlern und auch Torwart Müller fühlte sich am heutigen Tag etwas überfordert mit dem Rasen (Ball).

 

So stand es in der Halbzeit schon 3 - 1 für den BvB. Das einzige Tor der Hemeraner erzielte Buck der sich mit einer schönen Einzelaktion durchsetzen konnte. Nach der Halbzeit ging es nicht anders weiter wie in der ersten Halbzeit. Nun ging man aber noch nicht mal läuferisch mehr mit den Dortmundern mit und unsere Abwehr fühlte sich ziemlich allein gelassen gegen dann doch eine übermächtige Dortmunder Mannschaft. So bekam man dann auch noch drei Tore in der zweiten Halbzeit. 

 

Alles in allem ein sehr freundschaftliches Spiel, nur beim nächsten Mal muss man doch etwas mehr an läuferischer, kämpferischer und spielerischer Leistung erbringen, um so einer Mannschaft einen oder auch drei Punkte abzunehmen.

 

Aufstellung: Müller, Wink , Bergamoz , Albrecht , Buck , Engelmann , Brennen , Stöffer , Mausolf, Bendik , Bomber , Dragan , Arrus S.

 

Tore : A. Buck 1 


--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Spielbericht: Deilinghofen - SG Hemer AH Ü32 (0:8)

Anstoß zum Spiel war um 17 Uhr und Deilinghofen hatte für diesen Abend in der neuen Dorfschänke Plätze und Theke für beide Mannschaften reserviert. Aber als erstes wurde erstmal Fußball gespielt.
Die ersten zehn Minuten war es ein abtasten auf höchsten Niveau. Nun kam aber die SG besser ins Spiel und Marcel Kirchner netzte zum 0-1 ein. Man spielte weiter auf ein Tor . Deilinghofen konnte nach vorne nicht viel ausrichten da sie genug mit unserem Sturm und Mittelfeld zu tun hatten und so nur hinten verteidigen konnten. Man ließ den Ball schön in seinen eigenen Reihen laufen und man erspielte sich dadurch sehr gute Chancen. In der 20ten Minute erzielte dann Kirchner das 0-2 für die SG. Deilinghofen setzte nach vorne meistens nur durch Einzelaktionen Akzente. Der Torwart der SG hatte einen sehr ruhigen Nachmittag dank seinen sehr guten Vorderleuten.
Viele versuche der Deilinghofer nach vorne zu spielen wurde schon im Mittelfeld oder von der Abwehr der SG abgefangen. Wieder durch einen schönen heraus gespielten Ball erzielte dann Thorsten Bendik das 0-3in der 35 ten Minute. Keine drei Minuten später erzielte Deniz Halil das 0-4.
Halbzeit. Spielführer Müller hatte zu diesem Zeitpunkt nichts an dem Spiel auszusetzen und man konnte sich so in Ruhe auf die zweite Halbzeit vorbereiten. Man ging weiter hoch konzentriert zu Werke und ließ keine Angriffe des Gegners zu. Marcel Kirchner setzte sich in der 60 Minute alleine durch und konnte erst durch ein Faul 30 Meter vorm Tor gestoppt werden. Für den nun gegebenen Freistoß legte sich Ingo Wink den Ball zurecht. Der Torwart stellte die Mauer und der Schiedsrichter pfiff an. Wink lief an und zirkelte den Ball über die Mauer unhaltbar für den Keeper in die linke obere Ecke zum 0-5. So zeigte Wink das er auch mal Tore schießen kann und nicht nur zu verhindern weiß. Das Spiel ging weiter und man hatte noch nicht genug Tore geschossen. In der 65 Minute erzielte wieder Kirchner das 0-6 . Nun kam Deilinghofen aber auch mal vor das Tor der SG aber alles was sie machten war zu verspielt als auch mal den Abschluß zu suchen. So holte sich die Verteidigung der SG immer den Ball wieder und spielte schnell durch das Mittelfeld. So ergab sich wieder eine Chance die dann Deniz Halil zum 0-7 nutzte. Den Schlusspunkt setzte dann Thorsten Bendick zum 0-8 Endstand.
Wieder mal ein erfolgreicher Nachmittag für die SG Hemer. Dank seiner sehr guten Verteidigung konnte Torhüter Müller mal zu null spielen. Nach diesem erfolgreichen Nachmittag ging man unter die Dusche und danach zu einem gemütlichen Umtrunk mit den Deilinghofer Fußball Kameraden in die Dorfschänke. Danke den Deilinghofern für ein sehr faires und freundschaftliches Spiel und einen sehr gemütlichen Ausklang.

Aufstellung: F.Müller, Chr. Brenken, A.Mausolf, C.Albrecht, M.Kirchner. A.Stöffer, I.Wink, T.Bendik, T.Schulte,
N.Bauerhaus, R.Bensien.F.Bergamoz,D.Halil,H.Michler

Torschützen:
Halil 2, Kirchner 3, Bendik 2,Wink 1.



--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Spielbericht: TSV Ihmert - SG Hemer AH Ü32 (0:5)

Eine ungewöhnliche Anstoßzeit gegen Ihmert hatte einen erfreulichen
Ausgangspunkt für die Aufstellung der SG Hemer. Spielführer Müller konnte seine Aufstellung mit 14 Mann planen und war so mal in der Situation fliegend wechseln zu können.

Anstoß war am 23 .09 2013 einem Montag um 19 Uhr.

Die SG hatte mehr Spieler an einem Montag zur Verfügung als an einem Samstag. Auch Ihmert war sehr gut besetzt mit 15 Spielern. In den ersten Zehn Minuten drückte Ihmert auf das Tempo und hatten auch gleich zwei gute Torchancen . Der Stürmer ging auf der rechten Seite am 16ner lang und schoss aus einer Position die Keeper Müller überraschte und der den Ball nur mit einem Reflex zur Ecke lenken konnte. Auch beim zweiten Schuss wurde Müller wieder überrascht und konnte wieder nur zur Ecke klären. Nun kam aber Hemer besser ins Spiel man stand nun näher bei den Gegnern und ließ den Ball im Mittelfeld laufen. Nach einem Pass aus dem Mittelfeld erzielte Thomas Schulte das 0-1. Das Spiel lief gut weiter für die SG , durch positionsgerechte Auswechselungen hatte man das Spiel im Griff. Auch das 0-2 erzielte Thomas Schulte nach einem sehr schön raus gespieltem Ball aus dem Mittelfeld. Dank unserer starken Verteidigung und den läuferisch staken Mittelfeld konnte man so Angriffe der Ihmerter vereiteln. Alles konnte man dennoch nicht abfangen. Somit schoss der Stürmer aus 16 Metern auf das Tor und der Ball wurde durch Holger Wegmann auf der Linie abgefangen. Leider aber ,aus der Sicht des Schiedsrichters, mit der Hand was nun zwangsläufig zum Elfmeter für Ihmert führte. Bevor der Stürmer von Ihmert aber anlaufen konnte griff unser Mittelfeldspieler Mausolf in seine psychologische Trickkiste . Beim vorbei gehen an dem gegnerischem Spieler sagte er zu diesem:” Den hast du aber noch nicht rein gemacht.” Der Spieler lief an ,schoss und traf nur den Pfosten so blieb es beim 0-2 für Hemer. Durch fehlerhafter Auswechselungen durch den TSV kam es immer wieder zu 100 prozentigen Torchancen für die SG ,die aber von dem überragend haltenden Jens Mayer immer wieder vereitelt wurden. Man kämpfte und spielte weiter . Somit ergab sich wieder eine Torchance die nun Deniz Halil zum 0-3 nutzte.

Halbzeitstand 0-3

Gestärkt mit Mineralwasser kam die SG zur zweiten Halbzeit auf den Platz. Der TSV Ihmert hingegen stärkte sich mit 4,9 prozentigen isotonischen Getränken in der Halbzeit. Durch dieses Getränk sind sie schon einmal im Hinspiel wieder zurück ins Spiel gekommen und haben aus einem 2-0 ein 2-2 gemacht. Man war also gewarnt.

Spielführer Müller hatte in der Halbzeit nicht viel zu sagen da man an diesem Abend einen sehr guten Ball spielte. Der einzige der nicht auf die Ersatzbank durfte war Holger Wegmann. Da er an diesem Tag eine technisch und fußballerisch starke Leistung in der Verteidigung erbrachte und den gegnerischen Stürmer fast zur Verzweiflung trieb. Bei jeder Ballannahme bei diesem Spieler hatte er immer einen Fuß oder zwei Füße oder auch seinen Körper, Arme und oder Beine dazwischen.

Anstoß zur zweiten Halbzeit.

Die SG spielte weiter auf ein Tor und das war das Ihmerter Tor . Man spielte saubere Bälle von hinten und durch das Mittelfeld . Ihmert schwächte sich immer mehr durch unüberlegte Auswechselungen . So spielten teilweise defensiv Spieler im Sturm und Stürmer in der Defensive. Die SG erarbeitete sich noch mehrere Großchancen. In der sechzigsten Minute wurde man dann belohnt und Deniz Halil netzte zum 0-4 ein. Auch Thomas Schulte hatte noch einige Chancen ,er ging dreimal alleine auf den Torwart von Ihmert zu doch der parierte die Schüsse grandios. Aber in der 80ten Minute netzte dann Christian Albrecht zum mehr als verdienten 0-5 ein. Dank einer guten kämpferischen und läuferischen Leistung durfte man heute drei Punkte aus Ihmert mit nehmen ,was nicht selbstverständlich ist. Das Ergebnis in der Höhe geht vollkommen in Ordnung. Da kann sich die Ihmerter Mannschaft bei ihrem Torwart bedanken das es nicht höher ausgefallen ist. Die SG bedankt sich für ein sehr fairen und kammeradschftlichen Spielverlauf.

Aufstellung: F.Müller, H.Wegmann, H.Engelmann, W.Hein, H.Seyock, A. Mausolf, A.Stöffer, Th. Schulte, D. Halil, A.Buck, T. Bendik, M. Arrus, F.Bergamoz, Chr. Albrecht.

Tore: Thomas Schulte 2, Deniz Halil 2, Christian Albrecht 1



--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
 

Spielbericht : FSV Werdohl - SG Hemer AH Ü32 (6-6)


Die Ah Ü32 trat wieder mal in Werdohl an, da das eigene Stadion sich in der Hand unserer Jugend befand. Freundlicherweise hat sich Werdohl bereit erklärt bei ihnen zu spielen.
Erst mal ein Dankeschön dafür.

Am Freitagmorgen stand noch nicht fest ob man überhaupt antreten konnte, da Spielführer Müller bis dahin erst neun Mann in der Aufstellung hatte. Am Freitagabend waren es dann doch elf Mann und man konnte beruhigt nach Werdohl fahren.
Die ersten zehn Minuten des Spiels gehörte der SG Hemer. Durch sehr gute Spielzüge und ein gefestigtes Mittelfeld erarbeitete man sich Torchancen. So ging man in der fünften Minute durch Marcel Kirchner mit 1-0 in Führung. Nun meinte man, dass das so weiter gehen würde und man wurde etwas lässig. Man ließ den Gegner kommen, ließ zu viel Raum und stand zu weit weg von den Gegenspielern. Das nutzte Werdohl um in der zehnten Minute den Ausgleich zu erzielen. Man kämpfte und spielte weiter bei gefühlten 30 Grad und schwüler Luft. Doch Werdohl war immer einen Schritt schneller und somit erzielten sie das 2-1. Weiterhin spielte Werdohl und Hemer kämpfte irgendwie auf verlorenen Posten. Werdohl erzielte nun in kürzester Zeit das 3-1. SGH wechselte immer fliegend da glücklicherweise Manuel Arrus zum Spiel als zwölfter Mann kam. Werdohl hingegen war sehr gut besetzt mit fünfzehn Spielern und waren uns somit konditionell auch überlegen. Man versuchte weiter das Spiel in die eigene Hand zu bekommen aber man scheiterte oft schon im gegnerischen Mittelfeld. Erneut kam Werdohl vor das Tor und erzielte nun das 4-1. Halbzeit …. Mann wollte nicht wieder verlieren wie das Hinspiel und wir wollten in der zweiten Halbzeit noch mal angreifen.

In der zweiten Halbzeit fing die SG an zu drücken. Über unser Mittelfeld mit Andi Buck ,Ralf Bensien, Thorsten Bendik und die Außenspieler Stöffer und Mausolf.
Nun erarbeite man sich Chancen und Marcel Kirchner netzte zum 4-2 ein. Auch unsere Abwehr, mit Holger Seyock , Ingo Wink, Wolfgang Hein und Holger Wegmann setzten sich nun auch gegen ihre Gegenspieler durch. Sie waren nun näher am Mann um eine Ballannahme zu vereiteln.

Durch starke Pässe aus dem Mittelfeld erzielte Marcel Kirchner das 4-3.
Hemer spielte nun und hatte das Spiel im Griff. Andreas Stöffer lief auf der rechten Außenbahn und flankte den Ball direkt auf den Kopf von Marcel Kirchner der zum 4-4 einköpfte. Das Spiel ging an die Substanz aber man gab nicht auf. Weiter kämpfen und versuchen ein Tor zu schießen. Nach einem Konter netzte nun mal Andi Buck zum 4-5 ein. Man hatte sich nun von einem 4-1 zu einem 4-5 nach siebzig Minuten zurück gekämpft dank einer super Leistung der Mannschaft. Aber das Spiel war noch nicht zu Ende. Nun kam Werdohl wieder und die Abwehr konnte nicht alle Spieler unter Kontrolle halten. Sie schossen nun durch einen Distanzschuß aus 25m zum 5-5 ein. Direkt nach dem Anstoß spielte man einen langen Ball auf Marcel Kirchner der wieder zum 5-6 traf und das fünf Minuten vor Schluss. Wiederum kam Werdohl nach dem Anstoß und schossen aus kürzester Distanz auf das Tor aber Müller konnte diesen Schuss zur Ecke klären. Die hereingebrachte Ecke wurde von einem Werdohler Spieler dann doch noch zum 6-6 verwertet und das eine Minute vor Abpfiff. Sehr ärgerlich. Dank einer super geschlossenen Mannschaftsleistung konnte man einen Punkt mit nehmen.

Aufstellung: Müller , Wegmann , Wink , Buck, Stöffer , Seyock, Bendik, Mausolf,
Kirchner, Hein, Bensien , Arrus M.

Tore: Marcel Kirchner 5, Andi Buck 1


--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Wilhelm Möller Gedächtnis Pokal 2013 Deilinghofen

SG - Spielerfrauen 3-0
Angelverein-SGH 0-0
SGH- Paccorabaco 1-0
Team Brüggemann - SGH 0-0
Stadt Hemer-SGH 0-0
SGH- Team Panschen 2-0
Tornado Oettinger SGH 0-0
SGH- Pink Ladies 3-1
SGH- Umzüge Spiekermann 0-1
SGH- Paccorabaco 0-1

Aufstellung:
Müller Frank, Müller Jean- Marie, Stöffer Andi, Bergamoz Frank, Seyock Holger, Mutik Michael, Dragan ,Mausolf Andre, Leibold Detlef, Döner.

Torschützen: Stöffer 3, Mausolf 2, Leibold 2, Dragan 2

 

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
 

Spielbericht: Kleinfeld-Kreismeisterschaften 22.06.2013 (2. Platz)

Am Mittwoch wollte Spielführer Müller schon die Mannschaft der SG Hemer vom Turnier zurückziehen, mangels Spielern. Nach dem Training am Mittwoch hatte man gerade 4-5 Spieler auf dem Plan. Durch diverse Verletzungs- Urlaubsbedingte Absagen hatten wir es schwer eine Mannschaft stellen zu können. Da eine Absage aber 100 Euro Strafe gekostet hätte haben wir beschlossen anzutreten egal in was für einer Aufstellung. Dank der Zusagen von Thorsten Bendik, Neuzugang Holger Michler und der Zusage am Samstagmorgen von Frank Koks konnten wir doch noch eine schlagfertige Mannschaft auflaufen lassen. Auch ein Dankeschön an Falko Wnuck der sich für dieses Turnier aus der ü50 zur Verfügung gestellt hat.
Hier die Aufstellung von dem Vizekreismeister Iserlohn.

Aufstellung: F. Ter Müller, M. Kirchner, H. Wegmann, I. Wink,
M. Arrus, A. Buck, T. Bendik, D. Halil, H. Michler, F. Koks. F. Wnuck.


Das erste Spiel ging gegen Vfk Iserlohn das mit 2-1 gewonnen wurde.
Torschützen : Kirchner und Bendik.

Das zweite Spiel gegen Dröschede ist Torlos 0-0 ausgegangen.

Das dritte Spiel in der Gruppe wurde auch ein Unentschieden 1-1 gegen Olympos Menden. Torschütze: Kirchner

Somit stand fest, dass wir mit 3-2 Toren und 5-2 Punkten ins Halbfinale einzogen waren.
Der Gegner hieß nun SSV Kalthof.
In diesem Spiel gegen Kalthof mussten wir schon auf A. Buck und I. Wink verzichten da sie ab 16 Uhr private Verpflichtungen hatten.
Dieses Spiel fing sehr ruhig an und man versuchte den Ball erst mal sicher in seinen eigenen Reihen zu halten um dann durch Fehler vom Gegner zu seinen Chancen zu kommen. Nach ca. 15 Minuten erzielte dann Kalthof das 1-0 was eigentlich nicht das Spiel wieder spiegelte, da wir doch einige Chancen hatten, aber sie leider nicht verwerten konnten.
Aber aufgeben liegt nicht in unserer Natur, also kämpften wir weiter. Als dann endlich M. Kirchner durch war den Torwart um kurvte und Doppelpass mit dem Pfosten spielte, legte er quer auf T. Bendik, der dann das leere Tor leider verfehlte. Nun stand es immer noch 1-0 für Kalthof. In der letzten Minute konnte F. Koks sich noch über rechts durchsetzten, spielte auf M. Kircher quer und dieser verwandelte dann zum verdienten 1-1 Ausgleich. Dann folgte direkt der Abpfiff. Nun kam das was man eigentlich zu vermeiden versucht, das 9 m Schießen.
Spielführer Müller wählte die Schützen T. Bendik, M. Kirchner, M. Arrus, D. Halil und H. Michler aus . SG Hemer hatte die Wahl gewonnen und konnte den ersten Schützen zum 9m Punkt schicken.Thorsten Bendik zeigte, dass er wie auch schon in früheren Zeiten bei der ersten Mannschaft, Verantwortung übernehmen kann und schoss den ersten 9m. Er verwandelte sicher zum 2-1. Nun schoss Kalthof und Ter Müller flog rechts in die Ecke und hielt den Ball. Die Freude war groß bei der Mannschaft. Holger Michler war nun an der Reihe, aber als Debütant in einer so hochklassigen Mannschaft versagten ihm die Nerven und er verschoss, leider !! Kalthof schoss nun zum 2-2 ein. M. Arrus verwandelte sicher zum 3-2 .Kalthof blieb dran mit 3-3. D. Halil netzte zum 4-3 ein. Auch Kalthof traf zum 4-4. Nun kam M. Kirchner und verwandelte auch seinen 9 Meter zum 5-4. Nun trat der kalthofer Spieler an. Aber, der sonst als sehr bekannter guter Schütze, schoss links am Tor vorbei und somit blieb es beim 5-4 für die SG und man zog ins Finale gegen Bor. Dröschede ein.
Torschützen: Bendik, Halil, M. Arrus, Kirchner (2x)

Anpfiff zum Finale.

Man stand sehr gut in der Anfangsphase und verhinderte einige Torchancen der Dröscheder und erarbeitete sich selbst auch ein paar Chancen und in der 5 Minute erzielte man das 1-0 für die SG durch Marcel Kirchner. Man hatte Frank Koks noch überreden können 10 Minuten zu spielen, bevor auch er wegen privater Verpflichtungen aufhören musste. So hielt man das 1-0 bis zur 11 Minute als dann Dröschede den Ausgleich zum 1-1 erzielte. Aber wir kämpften weiter und es ergab sich eine Torchance von Marcel Kirchner die aber durch den Torwart von Dröschede durch unfaire Mittel verhindert wurde. Er schmiss sich außerhalb des Strafraumes und nahm den Ball mit der Hand an. Der Schiedsrichter entschied auf Freistoß, aber die dafür zu gebende 2 Minuten Strafe blieben aus. Was irgendwie zu einem moralischen Einbruch in der Mannschaft aufkommen ließ. Der nun ausgeführte Freistoß von M. Kirchner führte durch ein Missverständnis zum 2-1 für Dröschede. Nun war man konditionell und moralisch am Ende. Durch den verletzungsbedingten Ausfall von D. Halil wurde die Mannschaft noch mehr geschwächt und man konnte die Niederlage nicht mehr aufhalten. Dank der läuferischen Arbeit von H. Wegmann und Falko Wnuck haben wir versucht uns nicht ganz abschießen zu lassen.
Dröschede war jetzt nur noch am Drücker und erzielten noch das 3,4 und 5te Tor. Die Mannschaft der SG war nicht spielerisch überfordert aber konditionell am Ende. Leider konnte man mit so wenigen Leuten, dieses Spiel nicht gewinnen. So wurde man nach 20 Spielminuten Vizekreismeister.
Ein großes Dankeschön an die Mannschaft und an unseren Kassierer, der mit isotonischen Getränken für das leibliche Wohl in den Pausen gesorgt hat (leider immer zu spät… ).
Torschütze: Kirchner

Wir hoffen nun auf nächstes Jahr und holen dann den Titel.

Die grandiose Vize-Mannschaft:

Es fehlen: A. Buck, I. Wink, F. Koks

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Spielbericht: Deilinghofen - SG Hemer AH Ü32  (0:5)

Nach langer Zeit mal wieder zu Null gespielt Dank einer guten Mannschaftsleistung. Danke an Deilinghofen das sie für Langschede eingesprungen sind, da uns Langschede abgesagt hat.

Aufstellung:
Aufstellung: Ter Müller, M. Arrus, F. Bergamoz, Chr. Brenken, A.Buck, M.Kirchner, A. Mausolf, A. Stöffer, H.Wegmann, Bomber, Chr. Albrecht.


Tore: Kirchner 3, Buck 1, Mausolf 1.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Spielbericht: FC Iserlohn - SG Hemer AH Ü32  (7:2)

Keine Chance!!!

Aufstellung: Frank Müller; Heiko Engelmann; Holger Wegmann; Manuel Arruss; Ingo Wink; Andreas Stöffer; Christian Albrecht; Andreas Buck; Deniz Halil; Bomber Abdelghani Hornemann; Marcel Kirchner; Frank Koks

Tore: Christian Albrecht, Frank Koks

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Spielbericht : SG Hemer AH Ü32 - SC Hennen Ü32 (3-2)

Endlich mal wieder ein Spiel gewonnen dank einer geschlossenen und kämpferischen
Mannschaftsleistung. Samstag um 11 Uhr erhielt Coach Müller die Absage von Marcel Kirchner der ja unser Torgarant in der Mannschaft ist. Aber die Mannnschaft hatte ja einen sehr hochklassigen Neuzugang aus der B- Liga bekommen, namentlich Abdelgarni Hornemann. Auch Christian Albrecht wurde wieder in die Mannschaft integriert. Das Spiel ging sehr gut los mit schnellem Passspiel auf beiden Seiten. Hennen übernahm erst mal das Spiel und kam somit doch zu einigen großen Chancen die sie dank unserer geschlossenen Abwehr nicht nutzen konnten. In der dreizehnten Minute musste die SG schon auf ihren Stürmer Ralf Bensien verzichten, der sich verletzungsbedingt auswechseln lassen musste. Hierfür kam nun Abdelgarni- Hornemann (Bomber) in das Spiel. Hennen war technisch und spielerisch sehr gut aufgestellt und somit hatte man doch einige Probleme um spielerisch mithalten zu können. In der 14 Minute schoss der Stürmer auf das Tor der SG .Müller bekam noch die Hand an den Ball der aber von der Torlatte direkt auf den Kopf eines Hennener Spielers landete und das 0- 1 erzielte. Hemer versuchte weiterhin sein Spiel aufzubauen und technische Akzente zu setzen. In der neunzehnten Minute wurde man dann belohnt und Bomber erzielte das 1-1.Es wurde weiter gedrückt denn dieses Spiel wollte man nicht wieder verlieren. Auf der rechten und linken Seite wurde das Tempo sehr hoch gehalten durch Stöffer und Halil um unseren Stürmern Buck und Bomber Chancen zu erarbeiten. In der 24 Minute erzielte Deniz Halil dann auch das 2-1 für die SG. Nun kam aber Hennen und erhöhten den Druck auf unsere gut aufgestellte Defensivabteilung Arrus, Wink, Wegmann, Schulte, Albrecht, Mausolf. Hennen erspielte sich noch ein paar gute Torchancen die aber von unseren Verteidigern sehr gut abgefangen wurden. Die SG hielt erst mal das 2-1 bis zur Halbzeit.
Nach der Halbzeit kam dann Brenken für M. Arrus der eine super läuferische und kämpferische Leistung in der ersten Halbzeit ablieferte und freiwillig mal einem anderen Spieler eine Chance gab.
Nun ging man das Spiel doch eher vorsichtig an und versuchte den Ball in seinen Reihen zu halten, um dann schnelle Konter anzubringen. Durch den Schiedsrichter kam in der zweiten Halbzeit doch etwas Unruhe ins Spiel der die Partie nicht so ganz unter Kontrolle hatte. Durch mehrere Fehlentscheidungen erhitzten sich die Gemüter auf beiden Seiten. Man ließ sich nicht aus der Ruhe bringen und Hemer kämpfte mit einer läuferischen und kämpferischen Leistung weiter und in der 78 Minute wurden wir mit dem 3-1 belohnt durch, wieder mal unser Neuzugang, Bomber. Hennen setzte nun alles auf eine Karte und schmissen alles nach vorne. So erzielten sie in der letzten Minute noch den Anschlusstreffer zum 3-2.Es reichte aber nicht aus um uns den Sieg noch zu nehmen. Eine klasse Leistung der Mannschaft gegen einen überlegenden Gegner.
Danke


Aufstellung:
Müller ,Wink, Mausolf, Stöffer, Bensien, Tim Schulte, M. Arrus, Wegmann, Buck, Halil, Albrecht, Brenken , Bomber.

Tore: Bomber 2 , Halil 1

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Spielbericht: SSV Kalthof Ü32 - SG Hemer AH Ü32 (4:3)

Das Spiel begann mit einer Überlegenheit der SG Hemer. Unsere Stürmer hatten
sehr viele Chancen, die aber irgendwie nicht in das gegnerische Tor wollten . Dann in der zwanzigsten Minute erzielte Kirchner das 1-0 für die SG. Nach dem Anstoß von Kalthof war das Mittelfeld und die Verteidigung nicht sehr konzentriert und Kalthof erzielte das 1-1. Abermals kam Kalthof durch ihr sehr schnelles Mittelfeld nach vorne und erzielten das 2-1. Hemer kämpfte weiter. Kirchner konnte nur durch mehrmaliges faulen und festhalten durch Adi von Kalthof gebremst werden. Es hätte schon mal eine gelb rote Karte werden können für den Verteidiger der gegnerischen Mannschaft. Auch Ralf Bensien hatte sehr gute Chancen Tore zu erzielen. Aber resultierend aus einer Verletzung der Wade traf er das Tor nicht. Fehler muss auch Coach Müller eingestehen. Er hat versucht das fliegend Wechseln wieder einzuführen, was schon in der Vergangenheit nicht funktioniert hat. Somit ergab sich ein Durcheinander in der Verteidigung und Mittelfeld. Entschuldigung dafür, werde ich nicht mehr so durchführen. Aber das Spiel ging weiter und durch einen guten Abschluss erzielte Mausolf das 2-2. Der Angriff ließ sich nicht stoppen und Hemer stürmte weiter und Kirchner erzielte das 2- 3.Kalthoff steckte aber nicht auf und kam öfter vor das Tor der SG und erzielten das 3-3.Dazu muß gesagt werden das Torwart Müller auch nicht seinen besten Tag hatte und an drei Toren doch eine kleine Mitschuld trägt. Es wurde weiter gekämpft und Hemer ging sehr offensiv zur Sache.
Hiermit ergaben sich freie Räume für Kalthof die dann noch zum 4-3 Endstand einnetzten. Diese Spiel musste nicht verloren gehen wurde aber durch Fehler mit der fliegenden Ein -und Auswechselungen, Fehler des Torwarts und anderer kleinen Details begünstigt.

Aufstellung:
Müller, Stöffer, Wegmann, Mausolf, Schulte Thomas, M. Arrus, Engelmann, Kirchner, Bensien, Halil, Seyock, T. Schulte , Bauerhaus.

Tore: Kirchner 2, Mausolf 1

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Spielbericht: FSV Werdohl Ü32- SG Hemer AH Ü32 (7:4)

Der Spielführer konnte an diesem Samstag aus dem Vollen schöpfen. Es gab keine Absagen seitens der Spieler. Die ersten zehn Minuten gehörten der SG Hemer. Bensien und Kirchner hatten da schon zwei große Chancen die leider durch den Torwart von FSV abgefangen wurden. Die Mannschaft von FSV war schon immer sehr gut aufgestellt und hat sehr gute Spieler in ihren Reihen. Aber dieses Mal hatten sie noch aufgerüstet und es waren noch drei Spieler dabei, die noch in der zweiten Mannschaft in der Bezirksliga spielen. Ab der fünfzehnten Minute kamen die Werdohler richtig gut ins Spiel und erzielten mangels Deckungsarbeit der Verteidigung von Hemer das 1-0. Keine drei Minuten später erzielte Werdohl das 2-0 durch diverse Fehler im Mittelfeld und Verteidigung. Die SG erspielte sich auch einige Chancen durch Stöffer, Buck, Kirchner, Bensien, Schulte und Mausolf. Die Offensivabteilung der SG spielte schon auf Augenhöhe des Gegners aber der Ball wollte einfach nicht ins gegnerische Tor. In der dreißigsten Minute kamen die Werdohler wieder durch überlegene Spielweise vor das hemeraner Tor und erzielten das 3-0. Nach dem Anstoß erzielte Hemer das 3-1 durch Marcel Kirchner.

Halbzeit.

Nach der Halbzeit kam Hemer viel besser ins Spiel. Die Verteidiger und Mittelfeldspieler hatten dann auch den Werdohler Sturm einigermaßen unter Kontrolle. Nach wunderbarem Spielaufbau erzielte dann Mausolf in der 45 Minute den Anschlusstreffer zum 3-2. Aber die SG drückte weiter und wieder traf Kirchner zum 3-3 Ausgleich. Durch zu schnelle und ungenaue Abspiele kam Werdohl dann wieder ins Spiel und erzielten in der 60 Minute das 4-3. Aber Hemer kämpfte weiter. Durch einen von hinten heraus gespielten Angriff erzielte wieder mal Kirchner den Ausgleich zum 4-4. Keiner wollte aufstecken in diesem Spiel. Nach langen Ball eines Werdohler Abwehrspieler, erzielte der Stürmer der FSV das 5-4 aus sehr abseitsverdächtiger Position. Der Schiedsrichter war da aber anderer Meinung und gab das Tor. Im Gegenzug schoss die SG das 5-5 das aus Sicht des Schiedsrichters aber Abseits gewesen sein soll und somit der Treffer nicht zählte.

Das ganze diskutieren nutzte nichts es blieb beim 5-4 für Werdohl. Angesichts des aberkannten Treffers und der dadurch resultierenden Ärger ließ man nun den Kopf hängen. Nun kamen die Werdohler durch sehr ruhige und überlegene Spielweise auf das Tor der SG und erzielte in kürzester Zeit noch zwei Tore zum Endstand von 7-4. Beim nächsten Mal werden wir versuchen etwas konzentrierter und überlegener zu spielen.


Aufstellung: Müller, Wink, Engelmann, Mausolf, Stöffer, Buck, Kirchner, Wegmann,
Halil, Bergamoz, Bauerhaus, Schulte Thomas , Bensien.

Tore: Kirchner 3 , Mausolf 1

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Spielbericht: Oestrich - SG Hemer AH Ü32 (2:7)

 

Endlich das erste Spiel nach der langen Winterpause auf grünem Kunstrasen.
Spielführer Müller konnte eine schlagkräftige Mannschaft aufstellen und hatte sehr wenig Absagen. In den ersten zehn Minuten war es doch erst mal ein vorsichtiges abtasten um zu schauen was für eine Mannschaft man vor sich hat nach dem Zusammenschluss von Tus und SF Oestrich.

Ab der 12 Minute kam die SG doch etwas besser ins Spiel und spielte sich einige Chancen heraus. In der 15 Minute erzielte Kirchner das 0-1 für die SG. Nach dem Anstoß von Oestrich erfolgte nach einem Torwartfehler von Müller der Ausgleich zum 1-1 .Nach hoher Flanke von SF -Oe. stand Müller doch so fünf bis zehn Meter zu weit vor dem Tor und sah sich einen ca 2 Meter großen Gegenspieler gegenüber.

Dieser stieg hoch zum Kopfball und überköpfte Müller, der scheinbar noch nicht so ganz auf dem Platz war. Aber es dauerte nicht sehr lange als abermals Kirchner das 1-2 erzielte. In der Folgezeit drückte SF Oe: doch etwas mehr durch ihr stark besetztes Mittelfeld. Somit ergab sich dann auch ein Eckstoß für Oestrich und der hoch hinein geschlagene Ball wurde dankend von einem Oestricher Spieler mit dem Kopf in den rechten Winkel, unhaltbar für Keeper Müller, zum 2-2 eingeköpft. Nun fing die SG sich und ließ sich nicht beeindrucken von dem Druck des SF Oestrich. Kurz vor der Halbzeit bekam Andreas Buck den Ball, lief auf das Tor zu und ließ einen Schuss aus ca. 30 Metern der unhaltbar in das Oestricher Tor ging und somit das 2-3 für die SG erzielte. Halbzeit.

Nach der Halbzeit kam die SG Hemer doch etwas motivierter aus der Kabine. Kurz nach dem Anstoß erzielte Kirchner das 2-4 für die SG. Die Mannschaft von Hemer spielte jetzt sehr offensiv und somit ergaben sich doch auch einige Chancen für die Oestricher. Mehrmals wurde Keeper Müller nun doch geprüft durch mehrere Schüsse der Oestricher auf das Tor.
Diese Schüsse parierte er mit einer guten Leistung und man merkte, dass er auch endlich im Spiel angekommen war. Das 2 - 5 erzielte dann Ralf Bensien. Nach langem Abschlag von Müller verlängerte Kirchner den Ball mit dem Kopf auf Bensien. Der erzielte das Tor durch einen Alleingang unhaltbar in das lange Eck des Oestricher Torwarts. Auch das 2 - 6 wurde durch Bensien erzielt. Nun spielte fast nur noch Hemer. Konditionell waren die Hemeraner in der zweiten Halbzeit den Oestrichern, dank der harten Trainingsstunden in der Halle, etwas überlegen. Den Endstand zum 2-7 erzielte abermals Kirchner.
Alles in allem war es ein sehr faires und freundschaftliches Spiel.

 
 
Aufstellung:  Frank Müller, Ingo Wink, Frank Koks, Thomas Schulte, Andreas Buck, Deniz Halil, Andreas Stöffer, Ralf Bensien, Andre Mausolf, Marcell Kirchner, Frank Bergamoz, Tim Schulte.
 
Torschützen:  Kirchner 4 , Bensien 2; Buck 1

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Spielbericht von den Hallenstadtmeisterschaften 2013



Wieder mal stand die Hallenstadtmeisterschaften am 23 und 24 .02 .2013
auf dem Programm der AH Ü32. Die SG Hemer kam in die Gruppe B mit
SF Sümmern, SV Deilinghofen- Sundwig und VFK Iserlohn .

Das erste Spiel gegen Deilinghofen wurde 3-0 gewonnen. Torschützen :Bensien , Kirchner, Buck.

Das zweite Spiel gegen VFK Iserlohn ging unentschieden 1:1 aus.
Torschütze: Kirchner.

Das dritte Spiel wurde gegen SF Sümmern mit 5-1 gewonnen.
Torschützen: Bensien 3, Kirchner 1, Schulte Thomas 1.

Aus diesen Ergebnissen resultierte das die SG Hemer als Gruppen Erster in die
nächste Runde einzog und somit der Sonntag wieder mit Fußball weiter ging.
Das erste was Spielführer Müller am Sonntagmorgen aus dem Schlaf klingelte war der Klingelton seines Handys. Es war die Absage von Marcel Kirchner, der sich am Vortag eine Verletzung der Außenbänder zugezogen hatte. Aber Müller hatte noch einen Trumpf im Ärmel. Am Samstag coachte der Ex Spielführer als Auswechselspieler die Mannschaft, da Müller in den Spielen im Tor stand. Somit rückte Engelmann in die gut aufgestellte Mannschaft nach. Was sich in den nächsten Spielen als sehr gute Wahl heraus stellte. Die SG Hemer kam in die Gruppe mit Borussia Dröschede, Mladost Iserlohn und SG Grüne. Das erste Spiel gegen Dröschede wurde 3-0 verloren und die SG Hemer machte sich schon Gedanken wie man so weiter kommen sollte. In dem anschließendem Spiel stand das Spiel gegen Grüne auf dem Plan. Das musste auf jeden Fall gewonnen werden um überhaupt noch an die nächste Runde zu denken. Nach einem Auftakt nach Maß gewann man das Spiel mit 4: 2. Torschützen: Bensien 1, Schulte Th. 2. Mausolf 1.
Jetzt war alles wieder offen und man glaubte weiter an das Weiterkommen, vielleicht bis zum Endspiel.
Nun hieß der Gegner Mladost. Die Spieler dieser Mannschaft sind natürlich über 32 Jahre alt, spielen aber fast alle noch in der B- Liga aktiv jeden Sonntag.
So ging man das Spiel mit etwas Respekt und bei diesem Gegner etwas defensiver an.
Aber im laufe des Spiels merkte man, das es möglich ist diese Mannschaft zu schlagen und durch sehr guten technischen Fußball dieses Spiel zu gewinnen. Am Ende gewann die SG Hemer das Spiel mit 4-0 und somit war das weiterkommen auf dem zweiten Platz in dieser Gruppe gesichert.
Torschützen: Buck 1, Koks 2, Engelmann 1.
Der Gegner im kommenden Spiel hieß ASSV Lethmathe .In diesem Spiel ging es um den Einzug ins Finale oder um das Spiel um den dritten und vierten Platz. Die Lethmather traten bei dem Turnier sehr stark auf und wurden schon als geheimer Favorit als Stadtmeister gehandelt. Dementsprechend ging die Mannschaft der SG Hemer mit gemischten Gefühlen in das Spiel. Das Spiel ging munter los und schnell führte man doch nach einigen Minuten 1-0. Durch technisch hervorragenden Fußball und den Willen zu gewinnen wurde Letmathe mit 4-1 geschlagen. Auch hier zeigte Nachrücker Engelmann seine Klasse und erzielte ein Tor.
Torschützen: Mausolf 1, Buck 1, Koks 1. Engelmann 1.
Nach dieser starken Leistung der Mannschaft ging es nun ins Endspiel um die Stadtmeisterschaft.
Der Gegner hieß nun Borussia Dröschede. Man hatte ja schon in der Vorrunde gegen Dröschede verloren und nahm sich vor, erst mal defensiv zu stehen. Leider hielten die guten Vorsätze nicht lange. So ging die Borussia mit 1-0 in Führung und baute in kürzester Zeit das Ergebnis auf 3-0 aus. Aber jetzt kam Hemer noch mal und verkürzten auf 3-2. Nun kamen aber die Dröscheder aber noch mal richtig stark und durch einen starken Schuss erhöhten sie auf 4-2. Hemer gab aber immer noch nicht auf und erzielten noch den Anschlusstreffer zum 4-3. Das ließen die Dröscheder aber so nicht stehen und erzielten kurz vor Schluss den Siegtreffer zum 5-3 Endstand. Somit stand Borussia Dröschede als Stadtmeister Iserlohn 2013 fest. Sicherlich war man doch etwas enttäuscht auf Seiten der SG Hemer über das verlorene Endspiel. Wobei man sagen muss, dass man nun Vize Stadtmeister in Iserlohn und Stadtmeister von Hemer ist.
Auch muss man dazu sagen, dass in den alten Herren ein hochklassiger Fußball gespielt wird und wir vielleicht auch mal die Stadtmeisterschaft nach Hemer holen können.
Danke an die Mannschaft die sich für diese Wochenende zur Verfügung gestellt hat.
Auch ein Dank an die Fans die am Samstag und am Sonntag für etwas Stimmung sorgten.



Aufstellung: Frank Müller, Ralf Bensien, Ingo Wink, Andreas Buck, Frank Koks,
Andreas Stöffer, Thomas Schulte, Marcel Kirchner, Heiko Engelmann ,Andre Mausolf

Torschützen: Bensien 6, Buck 4, Koks 4, Schulte Thomas 3, Kirchner 3, Mausolf 2, Engelmann 2

Bericht www.derwesten.de

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Spielbericht: SG Hemer AH Ü32 – TSV Ihmert 2:2 (2:0)

Punkte verschenkt…..
Das erste Spiel, unter der Leitung des neuen Spielführers Frank Müller, lief irgendwie nicht so wie geplant. Es sollte doch mal ein Sieg gegen die Altherrenmannschaft vom TSV Ihmert her. Doch leider kam es anders als gedacht. Dank der Hilfe des Exspielführers Heiko Engelmann, der die Mannschaft schon im Vorfeld aufgestellt hatte, brauchte sich Frank Müller nicht viele Gedanken machen.
In der ersten Halbzeit gab die SG Hemer das Tempo vor. Durch den Treffer von Thomas Schulte in der 25. Minute ging die SG mit 1:0 in Führung Auch Ihmert erzielte kurz danach ein Tor, doch da es Abseits war, wurde es nicht gegeben. Die SG Hemer, insbesondere Ralf Bensien, erspielte sich noch weitere gute Torchancen, doch der Torwart der TSV Ihmert vereitelte diese. In der 35. Minute gelang Thomas Schulte dann doch noch das 2:0 kurz vor dem Halbzeitpfiff.
Verletzungsbedingt musste Ralf Bensien und Thomas Schulte ausgewechselt werden. Für sie kamen in der 2. Halbzeit Detlef Leibold und Christoph Brenken.
Durch diese Auswechselung war es notwendig, dass die Mannschaft komplett umgestellt wurde. Der TSV Ihmert kam nach der Pause sehr motiviert aus der Kabine und setzte uns von Anfang an stark unter Druck. So dauerte es auch nicht lange und der TSV Ihmert verkürzte in der 60.Minute auf 2:1, durch einen harten Flachschuss in die linke Ecke. Der TSV Ihmert dominierte die 2. Halbzeit weiterhin und drückte weiter auf den Ausgleich. Viele Torschüsse wurden durch den Torwart der SG Hemer abgewehrt. Doch was dem TSV Ihmert nicht gelang, schaffte der eigene Verteidiger der SG Hemer, Ingo Wink. Nach einer Flanke des TSV, schoss Ingo Wink den Ball sehr elegant und für den Torwart der SG Hemer unhaltbar mit dem linken Fuß in die linke untere Ecke des eigenen Tores. So sorgte er für den Ausgleich. Auf Nachfrage des Torwarts Müller, warum er das Eigentor geschossen hat, meinte dieser, dass die Flanke so schön war, dass er das Tor einfach selber machen musste. Durch dieses Eigentor wurde der Endstand von 2:2 besiegelt. Alles in allem und trotz" hartem Training "der SG am Vorabend war es ein sehr faires und freundschaftliches Spiel.
Aufstellung: F. Müller, I. Wink, H. Wegmann, H. Engelmann, D. Halil, A. Buck, M. Arrus, A. Stöffer, R. Bensien, A. Mausolf, T. Schulte, Ch. Brenken, D. Leibold
Tore: T. Schulte (2), I. Wink (ET)


--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

VFB Altena - SG Hemer AH 8:3

Ergebnis sagt alles über das Spiel.

Tore : Thomas Schulte, Andre Mausolf, Andreas Buck
 

Tore: 1 x Kirchner


--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


ETuS Schwerte - SG AH Ü50 (Ergebnis lag nach Redaktionsschluss nicht vor)

Schwerte chancenlos gegen übermächtige SG Hemer

Auch wenn das Endergebnis bei Redaktionsschluss noch nicht vorlag, es war mehr als ein Klassenunterschied, als ETuS Schwerte die Ü50 der SG Hemer empfing.

Der Gastgeber war ersatzgeschwächt angetreten, während die SGler ihr Team mit Spielern aus der Ü32 aufgerüstet hatten. Dies war notwendig, um überhaupt eine spielfähige Mannschaft aufbieten zu können. Somit stellten die Hemeraner die Mannschaft mit dem deutlich jüngeren Durchschnittsalter.

Und vor allem was die SG Oldies in der Offensivabteilung aufboten, hätte jede gut trainierte Ü32 Abwehr vor größte Probleme gestellt. Mit Kirchner, Groß und dem nach langer Verletzungspause sein Comeback liefernden Kai Schulte spielte das Nonplusultra der heimischen Altherrenstürmerszene in einer Formation. So war es nur eine Frage der Zeit, wann das 1:0 fiel und wie hoch es am Ende ausgehen würde. Beim 4:0 nach 15 Minuten nahmen die Gäste den nicht zu haltenden Kirchner freiwillig vom Platz, um ihn später in Abwehr(!) wieder einzuwechseln. Kai Schulte lieferte nach monatelanger Verletzungspause ein starkes Comeback und beteiligte sich rege am Toreschießen. 9:0 stand es zur Pause und es war den Hemeranern sichtlich peinlich weiter nach vorne zu spielen gegen einen komplett überforderten Gegner, der allerdings allergrößten Respekt verdiente und trotz seiner Chancenlosigkeit tapfer weiter spielte.

Die Gastgeber versuchten in der zweiten Halbzeit das Spielgerät in möglichst weite Entfernung vom eigenen Tor zu bringen, fingen sich dabei aber sogar einige Konter der zunehmend zurückhaltenden Gäste ein. Bei denen spielte einzig Keeper Ackermann weiterhin hochkonzentriert und parierte mehrmals in Klassemanier, als er Fehler seiner allzu passiven Abwehr ausbügelte. Gegen den Ehrentreffer zum 14:1 war er allerdings machtlos.
Wie es dann am Ende tatsächlich ausging, ist nicht bekannt. Der mit viel Fingerspitzengefühl ausgestattete Schiedsrichter pfiff die sehr faire Partie mit Blick auf die Chancenungleichheit früher ab und eröffnete frühzeitig die 3. Halbzeit.

Spielfrüher Wnuck und Chefdiplomat Müller versuchten anschließend die Wogen bei den tapferen und absoluten Respekt verdienenden Schwertern zu glätten, die verständlicherweise frustriert auf diesen übermächtigen Gegner reagierten.

Nichtsdestotrotz verbuchten die SG Oldies drei weitere Punkte und eine erhebliche Verbesserung des Torverhältnisses. Für die gesamte SG Alt Herren Abteilung kommt die Sommerpause zu früh. Beide Teams präsentierten sich in den letzten Wochen in glänzender Verfassung.

Ein Verschleiß nach der langen kräftezehrenden Hinrunde ist den Spielern in keinster Weise anzumerken. Trotzdem freuen sich die Meisten jetzt auf den Sommerurlaub mit ihren Familien.



Aufstellung: Ackermann, Rothhöft, Hein, Mausolf, Di Giovanni, Müller, Wnuck, Engelmann, Gross, Kraatz, Kai Schulte, Kirchner, Frielingsdorf

Tore: 7 x K. Schulte, 6 x Kirchner, 1 x Mausolf


--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


SG Grüne - SG AH Ü50 2-4 (2-3)

Sonntagsschuss am Samstagnachmittag bringt Entscheidung


Es ist weiterhin möglich, das Double in der Alte Herren Abteilung der SG Hemer, also der Titel sowohl in der Altersklasse Ü32 als auch in der Ü50.

Spielführer Wnuck musste sich im Vorfeld sehr ins Zeug legen, um überhaupt eine Mannschaft auf die Beine zu stellen, da ein Großteil des Kaders beim Familienwandertag des Vereins weilte.

Aber die Rumpftruppe ließ sich nicht beirren und fuhr den einkalkulierten Pflichtsieg bei der SG Grüne ein. Von Beginn an übernahmen die Gäste das Kommando. Im Mittelfeld waren Bergamoz, Engelmann, Wnuck unterstützt über die rechte Seite vom agilen Verteidiger Hoffmann deutlich laufstärker. So spielte sich das Geschehen durchweg um den Strafraum der Gastgeber ab. Nachdem einige Chancen vergeben wurden, verwertete zunächst Sebastiano in der 15. Minute eine schöne Hereingabe von rechts eiskalt zur Gästeführung und nur fünf Minuten später zeigte Kraatz Vollstreckerqualitäten, als er einen identischen Spielzug zum 2:0 abschloss.

In der Folge wollten sich alle Hemeraner am Toreschießen beteiligen. Die Abwehr wurde vernachlässigt und prombt verkürzten die Grüner. Die SG Oldies wirkten verunsichert. Die Gastgeber wurden stärker und wollten den Ausgleich.

Doch dann kam die 30. Minute. Bei einem Entlastungsangriff erhielt Engelmann in halblinker Position gut 25 Meter vor dem gegnerischen Tor den Ball. Der Routinier schaute kurz, nahm Maß und drosch das Spielgerät mit einem Spannstoß unhaltbar für den Grüner Keeper in den langen Winkel. Ein Schuss wie aus dem Lehrbuch, für den Engelmann nicht nur die Glückwünsche seiner Kollegen sondern auch die der fairen Gastgeber bekam. Damit war die Partie so gut wie gelaufen.

Zwar verkürzte die Alten Herren der SG Grüne kurz vor der Pause noch auf 2:3, was den in dieser Situation machtlosen, ansonsten aber starken Keeper Ackermann verärgerte.
Aber nach der Pause war Hemer jederzeit Herr des Geschehens und spulte sein Pensum souverän herunter. Die dann wirklich endgültige Entscheidung fiel nach einen Freistoß im Grüner Fünfmeterraum. Müller legte zurück, Engelmanns Schuss wurde auf der Linie abgeblockt und Aksoy knallte den Ball in der 60. Minute zum 2:4 Endstand unter die Latte. Die Gäste ließen noch zahlreiche Konterchancen aus wie z.B. nach Albrechts unnachahm-lichen Solo über das ganze Spielfeld, als er –statt selbst abzuschließen- selbstlos auf Kraatz querlegte und der um Sekundenbruchteile zu spät kam.

Letztlich war es ein verdienter Pflichtsieg der Hemeraner Ü50, den Spielführer Wnuck auch gar nicht groß kommentieren wollte: „Für uns waren hier heute nur die drei Punkte wichtig. Und die haben wir mitgenommen.“

Aufstellung: Ackermann, Albrecht, Hoffmann, Bergamoz, Di Giovanni, Müller, Wnuck, Engelmann, Aksoy, Kraatz, Rotermund, Sebastiano

Tore: Sebastiano, Kraatz, Engelmann, Aksoy



--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


SG AH Ü32 - FC Iserlohn 4-4 (0-0)

Hitzeschlacht ohne Happy End

Es herrschten hochsommerliche Temperaturen im Dammstadion am Samstagnachmittag, als sich mit den Alten Herren der SG Hemer und des FC Iserlohn zwei Top Teams der Liga gegenüberstanden. Aber wer von den zahlreichen Zuschauern lauen Sommerfußball befürchtet hatte, der wurde schnell eines Besseren belehrt.

Beide Trainer konnten personell aus dem Vollen schöpfen. Bei den Hemeranern fehlte aus der Stammbesetzung neben dem langzeitverletzten Buck lediglich Abwehrrecke Wegmann. Doch diese Personalie sollte sich am Ende als gravierender herausstellen, als zu Beginn gedacht.

Beide Mannschaften legten von Anfang an alle taktischen Zwänge ab und zeigten begeisternden Offensivfußball. Die SG hatte allerdings mehr vom Spiel, attackierte frühzeitig und ließ nach hinten nichts anbrennen. Kombinationssicher und spielstark im Mittelfeld, angetrieben von Bendik, Thomas Schulte und Frielingsdorf, rollte Angriff auf Angriff auf das das Iserlohner Tor, wo Michler, Heggemann und vor allem wieder Kirchner für mächtig Unruhe sorgten.

Den einzigen Vorwurf, den sich die SG Oldies in dieser ersten Halbzeit gefallen lassen mussten, war, dass sie keine ihrer zahlreichen Chancen verwerteten und das Spiel mit einem für die Gäste schmeichelhaften 0:0 in die Pause ging. Doch die Torflaute sollte in der zweiten Halbzeit nicht lange anhalten. Beide Teams kämpften jetzt endgültig mit offenem Visier aber erfreulich fair. Gleich der erste Angriff brachte die Führung für Hemer. Schön über die rechte Seite eingeleitet, brauchte Goalgetter Kirchner nur noch einzuschieben. Die SG versuchte in der Folge, die Führung auszubauen, aber der FC hielt dagegen und erzielte schon in der 55. Minute den Ausgleich aus stark abseitsverdächtiger Position. Das Spiel wogte nun hin und her und nur 5 Minuten nach dem Ausgleich gingen die Gastgeber wieder in Führung. Heggemann hatte eingenetzt. Diesmal dauerte bis zu 68. Minute, ehe der erneute Ausgleich fiel. Eine zu kurz abgewehrte Ecke verwerteten die Alten Herren des FC zum zweiten Treffer.

Langsam mussten beide Mannschaften dem Tempofußball bei der Hitze Tribut zollen. Die Abwehrspieler standen nicht mehr so eng bei den Gegenspielern, was für weitere Freiräume sorgte. So zog der unermüdliche Thomas Schulte weitgehend ungehindert über links auf und davon, legte gekonnt in die Mitte, wo Michler zum 3:2 vollstreckte. Und als Schulte selbst sechs Minuten vor dem Ende auf 4:2 erhöhte, schien die Partie entschieden zu sein.
Die Iserlohner Oldies waren aber immer noch nicht gewillt, sich in ihr Schicksal zu ergeben. Bei den Hemeranern schwanden die Kräfte zusehends und somit wurde die Abwehr löchriger. In der 87. Minute nutzten die Gäste eine solche Lücke und verkürzten auf 3:4. Und es kam, wie es kommen musste. Ein unglückliches Foul im Strafraum, Elfmeter und Ausgleich in der letzten Minute. Der starke Keeper Flemming war bei allen vier Toren machtlos. Spielführer Stöffer sprach dann nach dem Spiel auch eher von zwei verlorenen Punkten statt einem gewonnen.

„Wenn du sechs Minuten vor dem Ende mit zwei Toren in Führung gehst, musst du das Spiel über die Zeit bringen. Es tut mir heute leid für meine Mannschaft, die sich für diesen couragierten Auftritt nicht selbst mit drei Punkten belohnt hat.“

Auf ihre Kosten gekommen waren aber die zahlreichen Zuschauer, die nach dem torreichen Spektakel zufrieden nach Hause gingen.

Aufstellung: Flemming, Tim Schulte, Bendik, Thomas Schulte, Heggemann, Michler, Koks, Engelmann, Frielingsdorf, Stöffer, Kirchner, Wink, Seyock

Tore: Kirchner, Heggemann, Michler, T. Schulte


Die Events reißen nicht ab. Am 13.06.2015 trifft man sich gemeinsam zum
Alten-Herren-Familien-Wandertag, um die Sommerpause zu feiern.

In diesem Sinne wünschen wir allen Mannschaften und deren Familien eine schöne Sommerpause bzw. eine schöne Urlaubszeit.

Eure ALTEN HERREN der SG Hemer



--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© SG Hemer "Alte Herren"